Filmplakat Esmas Geheimnis - Grbavica

Esmas Geheimnis - Grbavica

Bosnien-Herzegowina, Österreich, Deutschland, Kroatien 2006

Esma, allein erziehende Mutter, beschäftigt mit täglichen Überlebensproblemen, lebt mit ihrer 12-jährigen Tochter Sara in einer kleinen Wohnung in Grbavica im Nachkriegs-Sarajevo. Lange Zeit wird die Heranwachsende im Glauben gelassen, ihr Vater sei wie andere als bosnischer Kriegsheld im Kampf gegen "Tschetniks" gefallen. Anlässlich eines Schulausflugs von der Tochter zur Rede gestellt, muss die Mutter die schmerzliche Wahrheit enthüllen: Saras Vater ist ein serbischer Soldat, der sie während des Bosnien-Kriegs vergewaltigt hat ...

Originaltitel

Grbavica

Genre

Drama

Klassenstufe

ab 9. Klasse

Altersempfehlung

ab 14 Jahre

Unterrichtsfächer

Politik, Religion / Ethik, Sozialkunde, Deutsch

Themen

Krieg / Kriegsfolgen, Menschenrechte, Frauen, Kindheit, Jugend, Identität, Familie

Kinostart

06.07.2006

Inhalt


mehr Info

Esma, allein erziehende Mutter, beschäftigt mit täglichen Überlebensproblemen, lebt mit ihrer 12-jährigen Tochter Sara in einer kleinen Wohnung in Grbavica im Nachkriegs-Sarajevo. Lange Zeit wird die Heranwachsende im Glauben gelassen, ihr Vater sei wie andere als bosnischer Kriegsheld im Kampf gegen "Tschetniks" gefallen. Anlässlich eines Schulausflugs von der Tochter zur Rede gestellt, muss die Mutter die schmerzliche Wahrheit enthüllen: Saras Vater ist ein serbischer Soldat, der sie während des Bosnien-Kriegs vergewaltigt hat ...

Umsetzung


mehr Info

Der preisgekrönte Film spielt vor dem Hintergrund des unter anderem ethnisch und religiös motivierten Konflikts zwischen (christlichen) Serben und (muslimischen) Bosniern und spiegelt die schmerzhaften Folgen des Bürgerkriegs. Der einfühlend, alltagsnah und unspektakulär erzählte Film rückt zwar die Mutter, die ihre traumatischen Kriegserlebnisse zu verdrängen sucht, als Hauptfigur ins Zentrum, dennoch ist es die Tochter, die immer eindringlicher nach Aufklärung der Identität des Vaters sucht und ihre Mutter schließlich zu dem befreienden Schritt zwingt, sich ihr gegenüber zur Wahrheit zu bekennen.

Anknüpfungspunkte für die pädagogische Arbeit


mehr Info

Gerahmt von und lose verbunden mit episodisch eingestreuten Geschichten unterschiedlicher Schicksale, eröffnet der Film eine Reihe von Zugangsmöglichkeiten für die Zielgruppe ab 14-jähriger Schüler/innen und Jugendlicher. Die Regisseurin wählte bewusst nicht den Dokumentarfilm, sondern die Fiktion als Erzählform, um, wie sie im Interview sagt, "die Frauen nicht noch einmal diesem ganzen Schrecken auszusetzen".

Veranstaltungen


mehr Info

Wenn Sie Interesse an einer Schulkinoveranstaltung haben, setzen Sie sich bitte mit einem Kino in Ihrer Umgebung in Verbindung. Dort wird man Sie gern beraten. Gern sind wir Ihnen auch bei der Kontaktaufnahme behilflich.

letzte Aktualisierung: 27.09.2016

Regie

Jasmila Banić

Buch

Jasmila Banić

Darsteller/innen

Mirjana Karanović (Esma), Luna Mijović (Sara), Leon Lučev (Pelda)

Länge

90 Min

Sprachfassung

deutsche Fassung / Original mit Untertiteln

Format

35mm

FSK

ab 12 Jahre

Verleih

Ventura Film

Festivals

Goldener Bär, Friedensfilmpreis, Preis der ökumenischen Jury, Internationale Filmfestspiele Berlin 2006, Empfehlung Arbeitskreis Filmbildung (AKF)

Impressum
Sitemap
Datenschutz