Filmplakat Fast Food Nation

Fast Food Nation

USA 2006

In drei Episoden erzählt der Film von der skandalträchtigen Fleisch- und Burgerindustrie.

Originaltitel

Fast Food Nation

Genre

Drama, Tragikomödie

Klassenstufe

ab 9. Klasse

Altersempfehlung

ab 14 Jahre

Unterrichtsfächer

Biologie, Geografie, Politik, Deutsch, Religion/Ethik

Themen

Ernährung, Konsum, Gesellschaft, Globalisierung, Wirtschaft / Welthandel, Umwelt, Migration, Widerstand, Rebellion

Kinostart

01.03.2007

Inhalt


mehr Info

In drei Episoden erzählt der Film von der skandalträchtigen Fleisch- und Burgerindustrie: Der Marketingleiter einer Fast-Food-Kette findet heraus, dass mit Kolibakterien verseuchtes Fleisch in die Burger gelangt ist. Währendessen wird eine illegale mexikanische Arbeiterin in einer vermeintlich sauberen Burgerfabrik unter anderem vom Vorarbeiter belästigt. In einer Filiale derselben Fast-Food-Kette wiederum jobbt eine Schülerin aus dem "White-Trash"-Milieu, deren Widerstand gegen die Arbeitsbedingungen sich ebenfalls zu regen beginnt.

Umsetzung


mehr Info

"Fast Food Nation" basiert auf einem Tatsachenbericht von Eric Schlosser, in der er sich mit den Auswüchsen und gesellschaftlichen Folgen der Fleisch- und Burgerindustrie auseinandersetzt. Der Spielfilm von Richard Linklater folgt bei der fiktionalen Umsetzung weit gehend den Erzählkonventionen und bedient sich einer emotionalisierenden Dramaturgie. Die Erzählstränge kreuzen sich das ein oder andere Mal, ohne aber den filmkünstlerischen Anspruch und die Wirkung von "Amores Perros" oder "Traffic", an die "Fast Food Nation" manchmal erinnert, ganz zu erreichen.

Anknüpfungspunkte für die pädagogische Arbeit


mehr Info

Der Film eröffnet neben einem potenziell aufklärerischen Blick hinter die Kulissen der Fleischproduktion auch die Möglichkeit zur kritischen Beschäftigung mit den unterschiedlichen Arbeitsbedingungen in der Branche. Ähnlich dem Film "We feed the World" bieten sich zahlreiche Ansatzpunkte, die wesentlichen Problematiken der industrialisierten, rein auf ökonomische Rentabilität ausgerichteten Lebensmittelproduktion aufzuzeigen.

Veranstaltungen


mehr Info

Wenn Sie Interesse an einer Schulkinoveranstaltung haben, setzen Sie sich bitte mit einem Kino in Ihrer Umgebung in Verbindung. Dort wird man Sie gern beraten. Gern sind wir Ihnen auch bei der Kontaktaufnahme behilflich.

letzte Aktualisierung: 05.10.2016

Regie

Richard Linklater

Buch

William Broyles jr., Paul Haggis, nach dem Sachbuch von James Bradley (mit Ron Powers)

Darsteller/innen

Greg Kinnear, Patricia Arquette, Ethan Hawke, Luis Guzman, Catalina Sandino Moreno, Lou Taylor Pucci, Esai Morales, Ana Claudia Talacón, Paul Dano, Avril Lavigne, Kris Kristofferson

Länge

113 Min

Sprachfassung

deutsche Fassung / Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Format

35mm, Farbe

FSK

ab 12 Jahre

FBW

Prädikat „besonders wertvoll“

Verleih

Senator Film

Festivals

Filmfestival Cannes 2006 (Wettbewerb)

Impressum
Sitemap
Datenschutz