Filmplakat Jagdfieber

Jagdfieber

USA 2006

Seit er denken kann, lebt der gutmütige Grizzly Boog bei der Rangerin Beth und ist der Star der Wildlife-Show der Stadt Timberline. Er genießt sein gemütliches und sicheres Leben – bis eines Tages Elliot, ein übermütiger Hirsch, auftaucht und Boog zu allerlei Unsinn anstiftet. Beth entschließt sich daraufhin schweren Herzens, ihren Liebling samt neuem Freund wieder auszuwildern.

Originaltitel

Open Season

Genre

Action, Komödie, 3D-Animation, Buddy-Komödie

Klassenstufe

1. bis 6. Klasse

Altersempfehlung

6 bis 11 Jahre

Unterrichtsfächer

Deutsch, Religion, Lebenskunde, Sachkunde (Biologie), Kunst

Themen

Freundschaft, Solidarität, Verantwortung, Natur, Tiere, Wald

Kinostart

09.11.2006

Inhalt


mehr Info

Seit er denken kann, lebt der gutmütige Grizzly Boog bei der Rangerin Beth und ist der Star der Wildlife-Show der Stadt Timberline. Er genießt sein gemütliches und sicheres Leben – bis eines Tages Elliot, ein übermütiger Hirsch, auftaucht und Boog zu allerlei Unsinn anstiftet. Beth entschließt sich daraufhin schweren Herzens, ihren Liebling samt neuem Freund wieder auszuwildern. In der Wildnis vermisst Boog nicht nur die Annehmlichkeiten der Zivilisation und seine sechs warmen Mahlzeiten am Tag, er findet sich auch überhaupt nicht zurecht. Für ein Plätzchen in Boogs kuscheliger Garage verspricht Elliot, den Grizzly zurück nach Timberline zu bringen – angesichts der anstehenden Jagdsaison keine einfache Aufgabe ...

Umsetzung


mehr Info

Der erste Film der neu gegründeten Sony Pictures Animation Studios überzeugt durch eine computergenerierte Animation, die ausgesprochen plastisch ist. Slapstickeinlagen, überdreht-witzige Charakterisierungen der Tiere und flotte Musik unterstreichen das Komödienhafte des Films. Demgegenüber stehen lange Action-Sequenzen und, insbesondere in den Szenen, in denen die Tiere die Jäger aus ihrem Gebiet vertreiben, auch einige gewalttätige Szenen.

Anknüpfungspunkte für die pädagogische Arbeit


mehr Info

Ein zentrales Thema in "Jagfieber" ist der Wert wahrer Freundschaft zwischen teils sehr ungleichen Charakteren. Elliot, der von seiner Herde ausgestoßene und damit heimatlose Hirsch, findet durch die Freundschaft zu Boog Akzeptanz - sogar in seiner ehemaligen Herde. Der unbedarfte Boog wiederum gewinnt enorm an Reife durch die Herausforderungen seines überdrehten Gefährten. Ein weiterer Anknüpfungspunkt ist eine Diskussion über den Gegensatz Wildnis / Zivilisation, beispielsweise wie sich das Wesen wildlebender Tiere verändert, wenn sie sehr nah an oder sogar mitten in der menschlichen Zivilisation leben. Für ältere Kinder bietet sich neben einer filmtechnischen und ästhetischen Auseinandersetzung mit 3D-Animation auch ein Gespräch über die Legitimation von Gewalt an.

Veranstaltungen


mehr Info

Wenn Sie Interesse an einer Schulkinoveranstaltung haben, setzen Sie sich bitte mit einem Kino in Ihrer Umgebung in Verbindung. Dort wird man Sie gern beraten. Gern sind wir Ihnen auch bei der Kontaktaufnahme behilflich.

Autorin: Sabine Genz, 23.10.2006, letzte Aktualisierung: 28.04.2020

Regie

Roger Allers, Jill Culton, Anthony Stacchi

Buch

Steve Bencich, Ron J. Friedman und Nat Mauldin nach der Vorlage von Steve Moore

Darsteller/innen

Sprecher: Jürgen Vogel (Elliot), Alexandra Neldel (Beth), Oliver Stritzel (Shaw), Wolfgang Spier (McSquizzy), Jörg Hengstler (Reilly), Engelbert von Nordhausen (Ian) u. a.

Länge

86 Min

Sprachfassung

deutsche Fassung / engl. Originalfassung mit dt. Untertiteln

Format

35mm, Farbe

FSK

ohne Altersbeschränkung

Verleih

Sony Pictures

Impressum
Sitemap
Datenschutz