Filmplakat zu "5 Zimmer, Küche, Sarg"

5 Zimmer Küche Sarg

Neuseeland 2014

In der Küche stapelt sich schmutziges Geschirr und auf dem Sofa sind schon wieder Blutflecken. Also trommelt Viago die WG zum Krisengespräch zusammen. Doch Deacon – mit 183 Jahren der Jüngste – findet Abwaschen „bescheuert“ und pfeift auf Putzpläne. „Wenn vier Vampire zusammenleben, gibt es natürlich immer Spannungen“, erklärt Vladislav (862 Jahre alt) dem Filmteam, das die im neuseeländischen Wellington sesshaften Untoten und ihre alltäglichen Sorgen porträtiert: Wo können sie ihren Blutdurst stillen? Oder eben: Wann wird endlich sauber gemacht? Als der 8.000-jährige Petyr, der nur noch selten seine Gruft verlässt, eines der Opfer in einen Vampir verwandelt, wird das WG-Leben jedoch empfindlich gestört: Denn Nick hat keine Manieren, macht mit der Vampirmasche – „Ich bin der aus Twilight“ – Mädchen an und bringt seinen Kumpel, einen Sterblichen, mit. Und als wäre das nicht genug, gibt es auch noch Ärger mit den Werwölfen.

Originaltitel

What we do in the shadows

Genre

Komödie

Klassenstufe

ab 9. Klasse

Altersempfehlung

ab 14 Jahre

Unterrichtsfächer

Deutsch, Englisch, Ethik, Kunst

Themen

Film/Filmgeschichte/Filmsprache, Popkultur, Mythos, Außenseiter

Kinostart

30.10.2014

Inhalt


mehr Info

In der Küche stapelt sich schmutziges Geschirr und auf dem Sofa sind schon wieder Blutflecken. Also trommelt Viago die WG zum Krisengespräch zusammen. Doch Deacon – mit 183 Jahren der Jüngste – findet Abwaschen „bescheuert“ und pfeift auf Putzpläne. „Wenn vier Vampire zusammenleben, gibt es natürlich immer Spannungen“, erklärt Vladislav (862 Jahre alt) dem Filmteam, das die im neuseeländischen Wellington sesshaften Untoten und ihre alltäglichen Sorgen porträtiert: Wo können sie ihren Blutdurst stillen? Oder eben: Wann wird endlich sauber gemacht? Als der 8.000-jährige Petyr, der nur noch selten seine Gruft verlässt, eines der Opfer in einen Vampir verwandelt, wird das WG-Leben jedoch empfindlich gestört: Denn Nick hat keine Manieren, macht mit der Vampirmasche – „Ich bin der aus Twilight“ – Mädchen an und bringt seinen Kumpel, einen Sterblichen, mit. Und als wäre das nicht genug, gibt es auch noch Ärger mit den Werwölfen.

Umsetzung


mehr Info

Eine Doku über Vampire – schon die Idee steckt voller Komik, die von den Filmemachern und Hauptdarstellern Taika Waititi und Jemaine Clement konsequent und mitunter etwas makaber umgesetzt wurde. Eine unruhige Handkamera, Interviewsequenzen und sogar Re-Enactment-Szenen imitieren augenzwinkernd dokumentarische Stilmittel. Zugleich erinnert dies an den Einsatz von vermeintlichen „found footage“-Material in Horrorfilmen (wie etwa in „The Blair Witch Project“) oder an Reality-TV-Formate. Die offensichtliche Mockumentary bezieht sich dabei geschickt auf Legenden und Mythen rund um die Blutsauger und verweist filmhistorisch auf Vampirfilm-Klassiker. So erinnert der WG-Älteste Petyr an Murnaus Stummfilm „Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens“ (1921), während Neuzugang Nick dem Jahrzehnt der Twilight-Serie entstammt. Er muss – nach einer körperlich anstrengenden Verwandlungsphase – erst ins Vampir-Dasein hineinwachsen und erlebt somit eine etwas andere Form des Coming-of-Age.

Anknüpfungspunkte für die pädagogische Arbeit


mehr Info

„5 Zimmer Küche Sarg“ eignet sich – da inhaltlich fundiert – als humorvolle Einführung zum Thema Vampirmythos. Vor allem bietet sich der Film jedoch an, um sich im Sprachunterricht oder im Fach Medienkunde mit verschiedenen Filmgenres und Formaten zu beschäftigen, hier speziell mit dem Dokumentarfilm und der Mockumentary, also einem fiktionalen Dokumentarfilm, oder auch mit Reality-TV-Sendungen, die der Film parodiert. Dabei muss jedoch beachtet werden, dass „5 Zimmer Küche Sarg“ deutlich mit seiner Fiktionalität spielt, besonders daraus sein komisches Potenzial bezieht und nicht primär zu einer medienkritischen Reflexion einladen will. Weiterführend kann auch der hinter der Geschichte verborgene Jugendwahn thematisiert werden, was am Beispiel der menschlichen Dienerin angesprochen wird. Für das Versprechen ewiger Jugend und Unsterblichkeit durch einen Vampirbiss zur rechten Zeit führt sie den Blutsaugern bereitwillig Opfer zu.

Veranstaltungen


mehr Info

Wenn Sie Interesse an einer Schulkinoveranstaltung haben, setzen Sie sich bitte mit einem Kino in Ihrer Umgebung in Verbindung. Dort wird man Sie gern beraten. Gern sind wir Ihnen auch bei der Kontaktaufnahme behilflich.

Autorin: Kirsten Taylor, 22.09.2014, letzte Aktualisierung: 08.06.2017

Regie

Taika Waititi, Jemaine Clement

Buch

Taika Waititi, Jemaine Clement

Darsteller/innen

Taika Waititi, Jemaine Clement, Jonathan Brugh, Ben Fransham, Cori Gonzales-Macuer, Stuart Rutherford u.a.

Länge

85 Min

Sprachfassung

deutsche Fassung, englische Originalfassung mit Untertiteln

Format

digital, Farbe

FSK

ab 12 Jahre

Verleih

Weltkino Filmverleih

Festivals

Sundance Film Festival 2014, Internationale Filmfestspiele Berlin 2014, Fantasy Filmfest 2014

Impressum
Sitemap
Datenschutz