FIlmplakat zu "Bibi und Tina"

Bibi und Tina

Deutschland 2014

Diese Ferien haben es in sich:  Hexe Bibi Blocksberg und ihre beste Freundin Tina müssen sich auf das große Rennen auf Schloss Falkenstein vorbereiten und trainieren mit ihren Pferden Amadeus und Sabrina in jeder freien Minute. Auch die hübsche, aber eingebildete Sophia rechnet sich Chancen auf den Sieg aus. Die Cousine von Tinas Freund Alexander von Falkenstein ist zu Gast auf Schloss Falkenstein und versucht hartnäckig, Alex zu überreden, mit auf ihr Internat in England zu kommen. Währenddessen bemüht sich der windige Geschäftsmann Hans Kakmann, dem Grafen Falko von Falkenstein das süße Fohlen „Socke“ abzuluchsen. Aber Kakmann dopt und manipuliert seine Pferde, wie Bibi und Tina bald herausfinden. Kein Wunder, dass Bibi sich nicht an das Hexverbot halten kann, doch das verursacht nur noch mehr Trubel und am Ende geraten sogar sie und Tina aneinander. Beim großen Rennen treten die Freundinnen gegeneinander an und Bibi weiß gar nicht wofür sie zuerst kämpfen soll.

Originaltitel

Bibi und Tina

Genre

Komödie, Musikfilm

Klassenstufe

4. bis 7. Klasse

Altersempfehlung

9 bis 13 Jahre

Unterrichtsfächer

Deutsch, Sachkunde, Kunst, Ethik, Religion

Themen

Freundschaft, Eifersucht, erste Liebe, Werte, Rollenbilder/-klischees, Klassenunterschiede, Pferde, Doping

Kinostart

06.03.2014

Inhalt


mehr Info

Diese Ferien haben es in sich:  Hexe Bibi Blocksberg und ihre beste Freundin Tina müssen sich auf das große Rennen auf Schloss Falkenstein vorbereiten und trainieren mit ihren Pferden Amadeus und Sabrina in jeder freien Minute. Auch die hübsche, aber eingebildete Sophia rechnet sich Chancen auf den Sieg aus. Die Cousine von Tinas Freund Alexander von Falkenstein ist zu Gast auf Schloss Falkenstein und versucht hartnäckig, Alex zu überreden, mit auf ihr Internat in England zu kommen. Währenddessen bemüht sich der windige Geschäftsmann Hans Kakmann, dem Grafen Falko von Falkenstein das süße Fohlen „Socke“ abzuluchsen. Aber Kakmann dopt und manipuliert seine Pferde, wie Bibi und Tina bald herausfinden. Kein Wunder, dass Bibi sich nicht an das Hexverbot halten kann, doch das verursacht nur noch mehr Trubel und am Ende geraten sogar sie und Tina aneinander. Beim großen Rennen treten die Freundinnen gegeneinander an und Bibi weiß gar nicht wofür sie zuerst kämpfen soll.

Umsetzung


mehr Info

„Bibi und Tina“ basiert auf den bekannten gleichnamigen Hörspielen von Elfie Donelly, die seit vielen Jahren als auch Comic, TV-Serie und Buchveröffentlichung erfolgreich sind. Detlev Buck setzt diese auf sehr amüsante Weise als temperamentvolle Teenie-Komödie mit Musical-Elementen um. In sonnigen, leuchtenden Landschaftsbildern fängt der Film die sommerliche Atmosphäre ein und spielt mit comichaft überzeichneten Figuren und Klischees, die sich auch in Masken- und Kostümbild wiederfinden. In charakteristischen, kräftigen Farbtönen (Bibi in rosa-rot, Tina in türkis-blau, Sophia in gelb) kleidet der Regisseur seine Protagonistinnen. Auch Bildkomposition und Kameraführung zeigen deutlich, worauf der Regisseur bei der Charakterisierung seiner Figuren und der verschiedenen Handlungsorte Wert legt. Durch die mitreißenden Popsongs und videoclipartigen Musicaldarstellungen verbreitet der Film gute Laune, ohne in die Oberflächlichkeit abzugleiten.

Anknüpfungspunkte für die pädagogische Arbeit


mehr Info

„Bibi und Tina“ richtet sich an erwachsener gewordene Bibi-Blocksberg Fans. Es geht um Probleme mit der besten Freundin und dem ersten Freund, Liebe, Eifersucht und Zickenkrieg. So ist der Film besonders für Teenager kurz vor oder zu Beginn der Pubertät interessant. Er spielt mit Klischees über Jungs und Mädchen, erzählt von Machogehabe und Verführungskünsten. Diese Überzeichnungen des Films können mit den Heranwachsenden herausgearbeitet und kritisch hinterfragt werden. Die Symbolik der Farben und die Charakterisierung von Herrn Kakmann anhand der Kameraführung können im Kunst- und Deutschunterricht besprochen werden. Ebenso bietet der Film Gesprächsstoff für eine Diskussion über das Einhalten und Brechen von Regeln. Darüber hinaus können Parallelen und Unterschiede zu weiteren Medien von „Bibi und Tina“ herausgearbeitet und das Thema Doping aufgegriffen werden.

Veranstaltungen


mehr Info

Wenn Sie Interesse an einer Schulkinoveranstaltung haben, setzen Sie sich bitte mit einem Kino in Ihrer Umgebung in Verbindung. Dort wird man Sie gern beraten. Gern sind wir Ihnen auch bei der Kontaktaufnahme behilflich.

Autorin: Sabine Kögel-Popp, 04.02.2014, letzte Aktualisierung: 09.01.2019

Regie

Detlev Buck

Buch

Bettina Börgerding basierend auf den Hörspielen von Elfie Donelly

Darsteller/innen

Lina Larissa Strahl, Lisa-Marie Koroll, Ruby O. Fee, Louis Held, Charly Hübner, Winnie Böwe, Michael Maertens u.a

Länge

100 Min.

Sprachfassung

deutsch

Format

digital, Farbe

FSK

ohne Altersbeschränkung

Verleih

DCM Distribution

Impressum
Sitemap
Datenschutz