Filmplakat Die Winzlinge - Abenteuer in der Karibik

Die Winzlinge - Abenteuer in der Karibik

Frankreich 2018

Die Welt der Insekten lässt uns meist gleichgültig, es sei denn wir schimpfen über juckende Mückenstiche oder haben Angst vor Krabbeltieren. Was wir da verpassen, führt witzig und liebevoll der Animationsfilm "Die Winzlinge – Abenteuer in der Karibik" vor Augen. Auf einen kleinen und einen großen Marienkäfer warten jede Menge Abenteuer im Dschungel - und das, da völlig ohne Dialoge, ohne jede Sprachbarriere.

Originaltitel

Minuscule – Les mandibules du bout du monde

Genre

Animationsfilm, Kinderfilm, Abenteuerfilm

Klassenstufe

2. bis 5. Klasse

Altersempfehlung

7 bis 10 Jahre

Unterrichtsfächer

vorfachlicher Unterricht, Sachkunde, NaWi, Musik, Kunst, Deutsch, Religion, Lebenskunde/Ethik

Themen

Natur, Insekten, Umweltschutz, Musik, Familie, Freundschaft, Solidarität

Kinostart

21.02.2019

Inhalt


mehr Info

Der Winter hält Einzug in Frankreich, doch ein kleiner, neugieriger Marienkäfer sucht nach Leckereien in der örtlichen Lebensmittelfabrik. Dabei bekommt er Scherereien mit einigen fiesen roten Ameisen und landet unverhofft in einer Kiste mit Marmeladengläsern, die ausgerechnet nach Guadeloupe verschickt wird. Sofort begibt sich sein Elternteil mit zwei Freunden – einer schwarzen Ameise und einer opernliebenden Spinne – auf die Suche nach dem Junior. Auf einer fantastischen Fahrt mit einem Spielzeugschiff queren sie den Atlantik. Auch in der Karibik warten viele Abenteuer: Begegnungen mit fremdartigen Insekten wie einer Gottesanbeterin, einer Tarantel oder giftigen Raupen, aber auch mit einheimischen Marienkäfern und freundlichen Ameisen. Doch das Naturparadies ist bedroht und die Insekten müssen sich auf einmal gegen Menschen verbünden, die an ihrem Strand und in ihrem Wald unbedingt ein großes Hotel errichten wollen.

Umsetzung


mehr Info

"Die Winzlinge – Abenteuer in der Karibik“ verbindet reale Naturaufnahmen mit einer animierten Insektenwelt. Dadurch entwickelt der Film eine ganz eigene, sehr ästhetische Bildsprache. Bemerkenswerterweise kommen "Die Winzlinge" ganz ohne Worte aus, stattdessen verständigen sich die Insekten mit spezifischen Lauten. Überhaupt spielen Musik, Rhythmen und Soundeffekte neben der herausragenden Optik die zweite Hauptrolle. Das Erzähltempo ist vergleichsweise langsam, so dass jüngere Kinder gut folgen können. Die im Grunde einfache Geschichte ist episodenhaft und mit viel Witz erzählt. Es geht dabei um Zusammenhalt, Freundschaft und Zuneigung. Manche Szenen sind etwas gruselig geraten und die Ökobotschaft am Ende wirkt recht plakativ, aber das sind nur kleine Abstriche an einem sehr gelungenen Film.

Anknüpfungspunkte für die pädagogische Arbeit


mehr Info

"Die Winzlinge" zeigt wie nonverbale Kommunikation funktioniert. Daher verstehen ihn auch Kinder ohne oder mit wenig Deutschkenntnissen. Daran anknüpfend lässt sich fragen, was die charakteristischen Laute der Insekten über ihre jeweiligen Eigenarten aussagen. Und umgekehrt: Wie können Eigenarten einer Figur durch Musik und Rhythmik ausgedrückt werden? Zwar geht es im Film nicht "biologisch korrekt" zu, aber er lenkt Aufmerksamkeit auf die verborgene Welt der Insekten. Es bietet sich an, einheimische und karibische Natur miteinander zu vergleichen: Wodurch unterscheiden sich Wald und Dschungel? Interessant sind außerdem die zahlreichen Perspektivwechsel, so wirken Alltagsgegenstände aus Sicht der Insekten riesig und Menschen kommen nur ganz am Rande vor. Nicht zuletzt kann anhand des Filmes der Stellenwert von Familie, Freundschaft und Solidarität angesprochen werden: Warum ist es so wichtig, füreinander einzustehen? Was bedeutet das überhaupt für das eigene Handeln?

Veranstaltungen


mehr Info

Wenn Sie Interesse an einer Schulkinoveranstaltung haben, setzen Sie sich bitte mit einem Kino in Ihrer Umgebung in Verbindung. Dort wird man Sie gern beraten. Gern sind wir Ihnen auch bei der Kontaktaufnahme behilflich.

Autorin: Dörthe Gromes, 25.01.2019, letzte Aktualisierung: 13.02.2019

Regie

Thomas Szabo, Hélène Giraud

Buch

Thomas Szabo, Hélène Giraud

Länge

92 Min

Sprachfassung

ohne Dialoge

Format

digital, Farbe, Cinemascope, auch in 3D

FSK

ohne Altersbeschränkung

FBW

Prädikat "besonders wertvoll"

Verleih

Weltkino Filmverleih

Festivals

Toronto International Film Festival 2018

Impressum
Sitemap
Datenschutz