Filmplakat Dr. Seltsam oder wie ich lernte die Bombe zu lieben

Dr. Seltsam oder wie ich lernte, die Bombe zu lieben

Großbritannien 1964

Mitten im Kalten Krieg befiehlt General Jack D. Ripper im Alleingang den nuklearen Angriff auf die Sowjetunion. Die Katastrophe nimmt ihren Lauf, denn die B52-Bomber, die sofort ihr Ziel ins Visier nehmen, lassen sich nicht zurückrufen. Der viel zu spät informierte Präsident muss nun in einem Telefongespräch mit dem russischen Staatsoberhaupt die prekäre Situation lösen. Dabei erfährt er von der Weltzerstörungsmaschine, die im Falle eines Atomschlags gegen Russland alles menschliche und tierische Leben auf der Erde auslöscht ...

Originaltitel

Dr. Strangelove or: How I Learned to Stop Worrying and Love the Bomb

Genre

Anti-Kriegs-Satire

Klassenstufe

ab 11. Klasse

Altersempfehlung

ab 16 Jahre

Unterrichtsfächer

Kunst, Deutsch, Englisch, Politik, Geschichte

Themen

Atomare / Nukleare Bedrohung, Kalter Krieg, Macht, Männer, (Film-) Geschichte

Kinostart

07.04.1964

Inhalt


mehr Info

Mitten im Kalten Krieg befiehlt General Jack D. Ripper im Alleingang den nuklearen Angriff auf die Sowjetunion. Die Katastrophe nimmt ihren Lauf, denn die B52-Bomber, die sofort ihr Ziel ins Visier nehmen, lassen sich nicht zurückrufen. Der viel zu spät informierte Präsident muss nun in einem Telefongespräch mit dem russischen Staatsoberhaupt die prekäre Situation lösen. Dabei erfährt er von der Weltzerstörungsmaschine, die im Falle eines Atomschlags gegen Russland alles menschliche und tierische Leben auf der Erde auslöscht ...

Umsetzung


mehr Info

Plot und visuelle Ästhetik von "Dr. Seltsam oder wie ich lernte, die Bombe zu lieben" werden durch sexuelle männliche (Macht)Fantasien getragen. Nicht nur die Namen der Männer, etwa "Jack D. Ripper", verweisen auf den Zusammenhang zwischen Gewalt und Sex: Gleich am Anfang des Films bewegen sich die Kriegsflugzeuge in phallischem Rhythmus zu dem Lied "Try a little Tenderness". Der Film ist zudem durchgängig satirisch gestaltet. Ein Beispiel für den Humor des Films: Als einer der amerikanischen B52-Bomber sein Ziel erreicht, reitet der Pilot Major Kong wie ein amerikanischer Münchhausen mit Cowboyhut jubelnd auf einer der abgeworfenen Bomben in den Tod.

Anknüpfungspunkte für die pädagogische Arbeit


mehr Info

Die Genremerkmale der Satire in Wort, Musik und Bild lassen sich in sprachbetonten Fächern behandeln. Dazu gehören unter anderem Anspielungen auf den historischen Kontext und dessen Übertreibung, der Kontrast zwischen Bildinhalt und der eingesetzten Musik, die Namen der Protagonisten und die verzerrten Perspektiven, in denen der Film seine Figuren zeigt. Im Kunstunterricht bietet es sich darüber hinaus an, das von Ken Adam gestaltete Setdesign des "War Room" zu studieren.

Veranstaltungen


mehr Info

Wenn Sie Interesse an einer Schulkinoveranstaltung haben, setzen Sie sich bitte mit einem Kino in Ihrer Umgebung in Verbindung. Dort wird man Sie gern beraten. Gern sind wir Ihnen auch bei der Kontaktaufnahme behilflich.

letzte Aktualisierung: 29.09.2016

Regie

Stanley Kubrick

Buch

Stanley Kubrick, Peter George und Terry Southern

Darsteller/innen

Peter Sellers, George C. Scott, Sterling Hayden, Keenan Wynn, Slim Pickens, Peter Bull, James Earl Jones, Tracy Reed, Jack Creley

Länge

91 Min

Sprachfassung

deutsche Fassung und Originalfassung mit Untertiteln

Format

35mm, schwarz-weiß

FSK

ab 16 Jahre

Verleih

Neue Visionen Filmverleih

Festivals

Vier Oscar®-Nominierungen 1964

Impressum
Sitemap
Datenschutz