Filmplakat Ella und das große Rennen

Ella und das große Rennen

Finnland 2012

Der Lehrer einer kleinen finnischen Schule soll der Schulbehörde einen Bericht über seine Unterrichtstätigkeit abgeben. Kurz entschlossen bittet er die Zweitklässlerin Ella einen Aufsatz auf das Formular zu schreiben. Ella schildert den Tag eines Affenwärters im Zoo. Auf dem Schulamt löst dieser Bericht viele Missverständnisse aus. Ella und ihre Klasse müssen die Dorfschule verlassen und werden in eine riesige Schule gebracht, in der sie sich überhaupt nicht zurechtfinden. Hier erfahren sie, dass ihre alte Schule abgerissen werden soll, weil der reiche Herr Yksi ausgerechnet dort eine Formel 1-Rennstrecke bauen will. Das wollen Ella und ihre Freunde mit allen Mitteln verhindern. Sie handeln mit Herrn Yksi eine Wette aus. Wenn sie das Rennen gegen seinen Sohn gewinnen, dürfen sie ihre Schule behalten. Die Kinder treten mit einem alten, motorlosen VW-Bus an, der ihnen nicht den erhofften Sieg bringt. Durch einen klugen Einfall gelingt es der Klasse jedoch ihre geliebte Dorfschule und den Lehrer zu behalten.

Originaltitel

Ella und das große Rennen

Genre

Literaturverfilmung, Kinderfilm

Klassenstufe

1. bis 3. Klasse

Altersempfehlung

6 bis 9 Jahre

Unterrichtsfächer

Deutsch, Religion/Ethik, Sachkunde

Themen

Freundschaft, Zusammenhalt, Ehrlichkeit, Schule

Kinostart

25.12.2013

Inhalt


mehr Info

Der Lehrer einer kleinen finnischen Schule soll der Schulbehörde einen Bericht über seine Unterrichtstätigkeit abgeben. Kurz entschlossen bittet er die Zweitklässlerin Ella einen Aufsatz auf das Formular zu schreiben. Ella schildert den Tag eines Affenwärters im Zoo. Auf dem Schulamt löst dieser Bericht viele Missverständnisse aus. Ella und ihre Klasse müssen die Dorfschule verlassen und werden in eine riesige Schule gebracht, in der sie sich überhaupt nicht zurechtfinden. Hier erfahren sie, dass ihre alte Schule abgerissen werden soll, weil der reiche Herr Yksi ausgerechnet dort eine Formel 1-Rennstrecke bauen will. Das wollen Ella und ihre Freunde mit allen Mitteln verhindern. Sie handeln mit Herrn Yksi eine Wette aus. Wenn sie das Rennen gegen seinen Sohn gewinnen, dürfen sie ihre Schule behalten. Die Kinder treten mit einem alten, motorlosen VW-Bus an, der ihnen nicht den erhofften Sieg bringt. Durch einen klugen Einfall gelingt es der Klasse jedoch ihre geliebte Dorfschule und den Lehrer zu behalten.

Umsetzung


mehr Info

Der Film basiert auf dem gleichnamigen Buch des finnischen Autors Timo Parvela, dessen Bücher über Ella auch in Deutschland sehr bekannt sind. Der Regisseur Taneli Mustonen hat daraus eine Komödie mit vielen schrägen Charakteren entwickelt, die mit Realität und Phantasie spielt und einige Situationen, in die Ella und ihre Freunde geraten,  stark überzeichnet darstellt, wobei Ella als Off-Erzählerin fungiert. Mit Slapstickeinlagen und teilweise ungewöhnlicher Kameraführung wie Zeitrafferaufnahmen und subjektiver Kamera sowie fetziger Musikuntermalung wird die humorvolle, aber etwas überzogene Filmstory unterstützt. Durchgehend sind die Kinder die Helden des Films, die vor kreativen Einfällen nur so sprühen und sich in jeder Lage gegenseitig helfen. Spannende Szenen wechseln sich mit ruhigeren Phasen ab, so dass der Film bereits für jüngere Kinder geeignet ist.

Anknüpfungspunkte für die pädagogische Arbeit


mehr Info

In Ella und das große Rennen steht der Zusammenhalt der Kinder im Mittelpunkt des Films. Zu Beginn des Films stellt Ella ihre Klassenkameraden vor, indem sie die Zuschauer auf die Eigenarten und Fähigkeiten ihrer Freunde aufmerksam macht. Im Unterricht kann daran angeknüpft werden, um mit den Kindern herauszuarbeiten, wie wichtig jeder Einzelne für die Gemeinschaft ist. Der Film transportiert Werte wie Freundschaft und Ehrlichkeit, die im Unterrichtsgespräch aufgegriffen werden können. Darüber hinaus bietet der Film Anknüpfungspunkte für das Nachspielen von lustigen Szenen, in denen sich die Kinder, mit einfachen Mitteln, wie im Film schminken und verkleiden können. Mit etwas älteren Kindern kann über die Rolle des Lehrers und über die Schließung von kleinen zu Gunsten von großen Schulen diskutiert werden. Im Deutschunterricht bietet sich ein Vergleich mit dem gleichnamigen Buch an.

Veranstaltungen


mehr Info

Wenn Sie Interesse an einer Schulkinoveranstaltung haben, setzen Sie sich bitte mit einem Kino in Ihrer Umgebung in Verbindung. Dort wird man Sie gern beraten. Gern sind wir Ihnen auch bei der Kontaktaufnahme behilflich.

Autorin: Sabine Kögel-Popp, 02.12.2013, letzte Aktualisierung: 09.01.2019

Regie

Taneli Mustonen

Buch

Timo Parvela, Aleksi Hyvärinen, Taneli Mustonen

Darsteller/innen

Freja Teijonsalo,Aura Mikkonen, Emilia Paasone,Artturi Auvinen, Aki Laiho, Jyry Kortelainen, u.a. 

Länge

81 Min

Sprachfassung

deutsche Fassung

Format

digital, Farbe

FSK

ohne Altersbeschränkung

FBW

Prädikat „besonders wertvoll“

Verleih

Film Kino Text Filmverleih

Impressum
Sitemap
Datenschutz