Filmplakat zu "Frienship!"

Friendship!

Deutschland 2009

Ein amüsanter und bewegender Spielfilm über die DDR, das Reisen, den Film und die Bedeutung von Freundschaft. Jenseits trockener Historienschwere bietet die mit leichter Hand inszenierte Kinokomödie tiefsinnige Einblicke in die Zeit des Mauerfalls. Das Roadmovie mit den Jungschauspielern Matthias Schweighöfer und Friedrich Mücke führt von Berlin über New York nach San Francisco und eignet sich für unterschiedliche Fächer bereits ab der Mittelstufe.

Originaltitel

Friendship!

Genre

Komödie

Klassenstufe

7. bis 13. Klasse

Altersempfehlung

12 bis 18 Jahre

Unterrichtsfächer

Deutsch, Geschichte, Sozialkunde, Englisch, Erdkunde, Religion/Ethik

Themen

Freundschaft, Abenteuer, Identität, (Deutsche) Geschichte, Heimat, Land(schaft), Stadt, Film/Filmgeschichte/Filmsprache, Liebe, Sozialismus, Demokratie

Kinostart

14.01.2010

Inhalt


mehr Info

Tom und Veit sind seit der Grundschulzeit beste Freunde. Ihre Kindheit und Jugend haben sie, mit mäßiger Begeisterung für das System, in der DDR verbracht. Doch 1989 fällt die Mauer und die beiden Anfang 20-jährigen machen sich auf die Reise in die USA, um Veits Vater zu finden, der in den Westen geflohen war und seinem Sohn jedes Jahr zu seinem Geburtstag eine Karte aus San Francisco schickt. Das Begrüßungsgeld reicht jedoch nur für einen Flug nach New York. Mit nur 55 Dollar und wenig Ahnung von Sprache und Land reisen sie mit einem Rucksack voller selbst gedrehter Filme und viel Enthusiasmus per Anhalter und einem Auto, das sie überführen sollen, quer durchs Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Dabei gibt es einige amüsante und actionreiche Ost-West-Annäherungen unter anderem mit einem Comiczeichner, einer Motorradgang, der hübschen Zoey und leider auch der Polizei. Die Freundschaft der beiden wird auf eine harte Probe gestellt, doch am Ziel erwartet sie eine denkwürdige Überraschung, die die beiden Jungs aus dem Osten noch fester aneinander bindet.

Umsetzung


mehr Info

Der Film basiert auf den Erinnerungen des Filmproduzenten Tom Zickler, die von Regisseur Markus Goller mit leichter Hand in eine gut und pointiert erzählte Kinogeschichte umgesetzt wurden. Das Aufeinanderprallen von DDR-Sozialisierung und kapitalistischer Kultur wird dabei ironisch, aber dennoch ernstzunehmend präsentiert. Hinter der unterhaltsamen Abenteuerhandlung werden soziale Prägungen und die Abhängigkeit des Einzelmenschen von Politik und Geschichte deutlich sichtbar. Die Off-Kommentare des Protagonisten Tom zu einzelnen Sequenzen verschärfen den Blick auf den Staat DDR und den Mauerfall in künstlerisch wohldosierter und gekonnter Form. Dabei wird auch das Medium Film in liebevoller Weise als inhaltliches und als gestalterisches Element genutzt. Neben den vielen komödiantischen Szenen, die an keiner Stelle ins Banale kippen, bietet der Film auch besinnliche Momente, die zu Herzen gehen. Die schauspielerische Leistung der beiden Protagonisten Matthias Schweighöfer und Friedrich Mücke sind von besonderer Tragkraft und Intensität, die die Darstellung dieser Freundschaft besonders anrührend macht und dabei durchaus authentisch wirkt.

Anknüpfungspunkte für die pädagogische Arbeit


mehr Info

In diesem Film, der bereits Schüler/innen der Mittelstufe begeistern kann, kommen mehrere Themenschwerpunkte zum Tragen: Zum einen werden Kindheit und Jugend der Protagonisten in der DDR sowie der Mauerfall und die damit verbundene neue Freiheit thematisiert. Die formale Darbietung regt dabei in motivierender Form dazu an dieses Thema zu vertiefen und sich mit den historischen Hintergründen und dem Alltag der Bewohner beider deutscher Staaten, beziehungsweise dem Aufwachsen in unterschiedlichen politischen Systemen zu beschäftigen. Daneben spielt das altersrelevante Thema Freundschaft eine wichtige Rolle und regt zum Hinterfragen eigener Erfahrungen und Befindlichkeiten an. Für Erdkunde und Englisch bietet sich außerdem das Nachvollziehen des Reiseerlebnisses von Tom und Veit an. Dabei kann sowohl auf geographische wie auch auf sprachliche und emotionale Aspekte eingegangen werden. Zur Vertiefung filmanalytischer Fähigkeiten bietet der Film ebenfalls mehrere Ansatzpunkte: neben deutscher und amerikanischer Filmgeschichte werden auch die Aspekte des Amateurfilms wie auch unterschiedliche Darbietungen dokumentarischen Filmmaterials angesprochen.

Veranstaltungen


mehr Info

Wenn Sie Interesse an einer Schulkinoveranstaltung haben, setzen Sie sich bitte mit einem Kino in Ihrer Umgebung in Verbindung. Dort wird man Sie gern beraten. Gern sind wir Ihnen auch bei der Kontaktaufnahme behilflich.

Autor: Dr. Martin Ganguly, 29.08.2009, letzte Aktualisierung: 09.01.2019

Regie

Markus Goller

Buch

Oliver Ziegenbalg

Darsteller/innen

Matthias Schweighöfer, Friedrich Mücke, Alicja Bachleda-Curus, Kimberly J. Brown, Cameron Goodman, Todd Stashwick, Kevin Rankin u. a.

Länge

108 Min

Sprachfassung

deutsche Fassung

Format

35mm

FSK

ab 6 Jahre

Verleih

Sony Pictures

Impressum
Sitemap
Datenschutz