Filmplakat Hamburger Lektionen

Hamburger Lektionen

Deutschland 2006

Manfred Zapatka rezitiert zwei ins Deutsche übersetzte Predigten, die der orthodox-salafistische Imam Mohammed Fazazi zum Ende des Ramadan im Januar 2000 in der Hamburger Al-Quds-Moschee gehalten hat.

Originaltitel

Hamburger Lektionen

Genre

Dokumentarfilm, Filmische Lesung

Klassenstufe

ab 11. Klasse

Altersempfehlung

ab 16 Jahre

Unterrichtsfächer

Religion/Ethik/Lebensgestaltung, Philosophie, Geschichte, Sozialkunde, Deutsch, Kunst

Themen

Fundamentalistische Weltbilder, Totalitäres Denken, Religion/Religiosität, Islam/Islamismus, Werte und Normen, Terrorismus, Gewalt, Rhetorik Erscheinungsformen und Denkmuster fundamentalistischer Religiosität in anderen Religionen und Traditionen – Totalitäre Strukturen in Staat, Gesellschaft und politischen Bewegungen (z.B. NS, Stasi, RAF)

Kinostart

20.09.2007

Inhalt


mehr Info

Manfred Zapatka rezitiert zwei ins Deutsche übersetzte Predigten, die der orthodox-salafistische Imam Mohammed Fazazi zum Ende des Ramadan im Januar 2000 in der Hamburger Al-Quds-Moschee gehalten hat. Darin geht es um Glaubens- und Verhaltensfragen, die den einzelnen betreffen ebenso wie um das unversöhnliche Verhältnis Gläubiger (Muslime) zu den „Ungläubigen“ inkl. der Legitimität von Gewalt gegen letztere. Wie nach dem 11. September 2001 bekannt wurde, waren drei der vier Selbstmordpiloten regelmäßige Besucher der Hamburger Moschee und standen in engem Kontakt zu Fazazi, der inzwischen im Zusammenhang mit terroristischen Anschlägen zu einer langjährigen Haftstrafe in Marokko verurteilt worden ist.

Umsetzung


mehr Info

Im Unterschied zu üblichen szenischen Rekonstruktionen handelt es sich um eine modellhaft arrangierte Inszenierung. Durch ihren stark reduzierten Duktus in einem nahezu neutralen Dekor lenkt diese Art von Minimalismus die Aufmerksamkeit auf den Inhalt des Textes; er wird den Zuschauer/innen ohne das Bild des eifernden Hasspredigers und ohne alle sonstigen schauspielerischen „Zutaten“ vom Vortragenden in einer ebenso ungewöhnlichen wie ungewohnten filmischen Form konzentriert näher gebracht. „Der Text hat eine innere Autorität und somit ist es auch sehr schwer, diese Autorität glaubhaft zu inszenieren.“ (Romuald Karmakar im Gespräch, siehe filmtipp plus-Begleitmaterial)

Veranstaltungen


mehr Info

Wenn Sie Interesse an einer Schulkinoveranstaltung haben, setzen Sie sich bitte mit einem Kino in Ihrer Umgebung in Verbindung. Dort wird man Sie gern beraten. Gern sind wir Ihnen auch bei der Kontaktaufnahme behilflich.

Autor: Reinhard Middel, 27.08.2007, letzte Aktualisierung: 29.09.2016

Regie

Romuald Karmakar

Buch

Romuald Karmakar

Darsteller/innen

Manfred Zapatka (Vortragender)

Länge

133 Min

Sprachfassung

Deutsch

Format

133 Min., Digital (HDV), 16:9 Anamorphotic, Farbe

FSK

ab 16 Jahre

Verleih

Farbfilm

Impressum
Sitemap
Datenschutz