Plakat zu Land der Wunder

Land der Wunder

Italien, Schweiz, Deutschland 2013

Die zwölfjährige Gelsomina lebt mit ihren Eltern, ihren drei jüngeren Schwestern und Cocò, einer langjährigen Freundin der Familie, auf einem alten Bauernhof im ländlichen Norden Italiens. Die gesellschaftliche Stagnation ist spürbar, die Hoffnung auf eine bessere Gesellschaft hat sich in der politischen Radikalisierung der Elterngeneration erschöpft. Nun kämpft das auf die erweiterte Kleinfamilie geschrumpfte Überbleibsel eines Kommunenmodells mit seiner Imkerei um das wirtschaftliche Überleben. Land der Wunder ist ein Film über Aufbrüche: Vater Wolfgang und Mutter Angelica sind vor Jahren aus Überdruss und Frustration aus der städtischen Zivilisation geflohen, jetzt steht aufgrund finanzieller Probleme und einer neuen EU-Richtlinie zur Honigproduktion die Existenz des Hofs auf dem Spiel. Wolfgang will den Status quo aufrechterhalten, doch Gelsomina, der Liebling des Vaters, beginnt sich mit der Pubertät von familiären Zuschreibungen zu lösen. Sie könnte sich auch ein anderes Leben vorstellen.

Originaltitel

Land der Wunder

Genre

Drama, Jugendfilm, Coming-of-Age

Klassenstufe

ab 7. Klasse

Altersempfehlung

ab 12 Jahre

Unterrichtsfächer

Deutsch, Italienisch, Kunst, Ethik, Politik, Religion, Sozialkunde/Gemeinschaftskunde

Themen

Armut, Anerkennung, Arbeit, Familie, Pubertät, Autorität(en), Mädchen, Märchen, Rollenbilder, Ökologie, Frauen

Kinostart

02.10.2014

Inhalt


mehr Info

: Die zwölfjährige Gelsomina lebt mit ihren Eltern, ihren drei jüngeren Schwestern und Cocò, einer langjährigen Freundin der Familie, auf einem alten Bauernhof im ländlichen Norden Italiens. Die gesellschaftliche Stagnation ist spürbar, die Hoffnung auf eine bessere Gesellschaft hat sich in der politischen Radikalisierung der Elterngeneration erschöpft. Nun kämpft das auf die erweiterte Kleinfamilie geschrumpfte Überbleibsel eines Kommunenmodells mit seiner Imkerei um das wirtschaftliche Überleben. Land der Wunder ist ein Film über Aufbrüche: Vater Wolfgang und Mutter Angelica sind vor Jahren aus Überdruss und Frustration aus der städtischen Zivilisation geflohen, jetzt steht aufgrund finanzieller Probleme und einer neuen EU-Richtlinie zur Honigproduktion die Existenz des Hofs auf dem Spiel. Wolfgang will den Status quo aufrechterhalten, doch Gelsomina, der Liebling des Vaters, beginnt sich mit der Pubertät von familiären Zuschreibungen zu lösen. Sie könnte sich auch ein anderes Leben vorstellen.

Veranstaltungen


mehr Info

Kinofinder: www.kinofenster.de

Wenn Sie Interesse an einer Schulkinoveranstaltung haben, setzen Sie sich bitte mit einem Kino in Ihrer Umgebung in Verbindung. Dort wird man Sie gern beraten. Gern sind wir Ihnen auch bei der Kontaktaufnahme behilflich.

letzte Aktualisierung: 18.02.2019

Regie

Alice Rohrwacher

Buch

Alice Rohrwacher

Darsteller/innen

Maria Alexandra Lungu, Sam Louwyck, Alba Rohrwacher, Sabine Timoteo, Agnese Graziani, Luis Huilca Logrono, Eva Morrow, André M. Hennicke, Monica Bellucci u.a.

Länge

111 Min

Sprachfassung

deutsche Fassung, OmU

Format

digital, Farbe

FSK

ohne Altersbeschränkung

Verleih

Delphi Filmverleih

Festivals

Großer Preis der Jury (Regie) - Filmfestival Cannes 2014, ICS Cannes Award 2014 (Regie und Drehbuch) - International Cinephile Society, Guglielmo Biraghi Award 2014 (Maria Alexandra Lungu, Regie, Produktion) - Sindacato Nazionale Giornalisti Cinematografici Italiani

Impressum
Sitemap
Datenschutz