Filmplakat Les Misérables

Les Misérables

Großbritannien 2012

Frankreich im Jahr 1815: Weil er für seinen hungernden Neffen Brot klaute, kam Jean Valjean ins Gefängnis, mehrere Fluchtversuche führten zu fast 20 Jahren hinter Gittern. Endlich in Freiheit, bleibt er gebrandmarkt, ein Ausgestoßener. Einzig ein Priester lässt ihm gegenüber Gnade walten. Tief berührt davon, erfährt Jean eine Wandlung. Unter neuem Namen wird er zu einem rechtschaffenen Geschäftsmann und Bürgermeister, der sich fortan für die Armen und Elenden einsetzt. Eine von ihnen ist Fantine, eine gedemütigte Arbeiterfrau. Als sie stirbt, nimmt sich Jean ihrer unehelichen Tochter Cosette an; sie werden zu einer unzertrennlichen Einheit. Doch das Unglück naht erneut ...

Originaltitel

Les Misérables

Genre

Musikfilm

Klassenstufe

ab 9. Klasse

Altersempfehlung

ab 14 Jahre

Unterrichtsfächer

Geschichte, Französisch, Musik, Deutsch, Politik/Sozialkunde, Religion/Ethik

Themen

Außenseiter, Armut, Werte, Identität, Französische Geschichte, Menschenwürde, Recht und Gerechtigkeit, Freundschaft

Kinostart

21.02.2013

Inhalt


mehr Info

Frankreich im Jahr 1815: Weil er für seinen hungernden Neffen Brot klaute, kam Jean Valjean ins Gefängnis, mehrere Fluchtversuche führten zu fast 20 Jahren hinter Gittern. Endlich in Freiheit, bleibt er gebrandmarkt, ein Ausgestoßener. Einzig ein Priester lässt ihm gegenüber Gnade walten. Tief berührt davon, erfährt Jean eine Wandlung. Unter neuem Namen wird er zu einem rechtschaffenen Geschäftsmann und Bürgermeister, der sich fortan für die Armen und Elenden einsetzt. Eine von ihnen ist Fantine, eine gedemütigte Arbeiterfrau. Als sie stirbt, nimmt sich Jean ihrer unehelichen Tochter Cosette an; sie werden zu einer unzertrennlichen Einheit. Doch das Unglück naht erneut, diesmal in Gestalt des Inspektors Javert: Er jagt Jean, weil der eine neue Identität annahm und so gegen Bewährungsauflagen verstieß. Während auf den Straßen von Paris die Aufstände der revolutionären Studenten toben, liefern sich auch Jean und sein Erzfeind einen finalen Kampf. Als sich seine Ziehtochter schließlich in einen der Revolutionäre verliebt, spitzt sich die Situation zu. Jean muss eine schwierige Entscheidung treffen…

Umsetzung


mehr Info

Auf der Basis des 1862 erschienen Romans des französischen Schriftstellers Victor Hugo entstand das Musical „Les Misérables“, an dem sich nun die Verfilmung orientiert. Bildgewaltig gibt das Zusammenspiel von Kameraarbeit, Set- und Kostümdesign einen Eindruck von der Düsterheit und Derbheit der damaligen Zeit. Dann wieder wird eine karneva­leske Welt präsentiert, die an eine Bühnenshow erinnert. Rasantes Tempo und Massenszenen, etwa während der Schlacht, wechseln sich mit langen Gesangspassagen und ruhigen, intimen Momenten ab, in denen die Figuren ihre Gefühlswelt nach außen kehren – eine Kombination, die zu der besonderen Länge des Films führt.

Anknüpfungspunkte für die pädagogische Arbeit


mehr Info

Im Geschichts- oder Französischunterricht können die historischen Hintergründe der Erzählung thematisiert werden, das heißt die Machtverhältnisse nach der Herrschaft Napoleons, die Zeit der Zweiten Restauration sowie die Pariser Aufstände von 1830 und 1832. Im Musikunterricht bietet sich die Untersuchung der besonderen Ausdrucksformen eines Musicals an, im Deutschunterricht ein Vergleich mit der Romanvorlage mit Fokus auf die Bildsprache des Films: Durch welche Mittel werden die gesellschaftlichen Zustände und durch welche die emotionalen Zustände der Protagonisten dargestellt? Im Politik- oder Sozialkundeunterricht lassen sich Aktualitätsbezüge herstellen: Wo auf der Welt findet heute politische Ungerechtigkeit statt, wo besteht eine Mehrheit der Elenden und wo wird dagegen aufbegehrt? Im Ethik- oder Religionsunterricht kann es um die moralischen Fragen des Films gehen, um Rache und Güte, um Menschlichkeit und Verantwortung, um Determination und Freiheit. Steht jedem eine neue Chance zu? Wer darf über wen richten? Wie ist der Umgang unserer Gesellschaft mit ehemaligen Häftlingen?  

Veranstaltungen


mehr Info

Wenn Sie Interesse an einer Schulkinoveranstaltung haben, setzen Sie sich bitte mit einem Kino in Ihrer Umgebung in Verbindung. Dort wird man Sie gern beraten. Gern sind wir Ihnen auch bei der Kontaktaufnahme behilflich.

Autorin: Lisa Gadatsch, 06.12.2012, letzte Aktualisierung: 05.10.2016

Regie

Tom Hooper

Buch

William Nicholson, Alain Boublil, Claude-Michel Schönberg und Herbert Kretzmer nach dem Roman von Victor Hugo „Les Misérables“

Darsteller/innen

Hugh Jackman, Russell Crowe, Anne Hathaway, Eddie Redmayne, Amanda Seyfried, Sacha Baron Cohen, Helena Bonham Carter, Samantha Barks, Colm Wilkinson

Länge

157 Min

Sprachfassung

deutsche Fassung, Original mit dt. Untertiteln

Format

35mm, digital

FSK

ab 12 Jahre

Verleih

Universal Pictures International Germany

Festivals

Oscars 2013 Bester Film, Beste Nebendarstellerin (Anne Hathaway), Bester Hauptdarsteller (Hugh Jackman), weitere Nominierungen: Bester Song, Beste Maske, Bestes Kostüm, Bester Ton, Bestes Szenenbild

Impressum
Sitemap
Datenschutz