Filmplakat zu Oh, wie schön ist Panama

Oh, wie schön ist Panama

Deutschland 2006

Der kleine Bär und der kleine Tiger leben glücklich in ihrem Haus am Fluss bis eines Tages eine Kiste mit der Aufschrift "Panama" vorbeischwimmt, die nach Bananen duftet. Gemeinsam brechen sie auf, um sich auf die Suche nach dem geheimnisvollen Land zu begeben – mit dabei sind die Tigerente, die Angel und ein Topf.

Originaltitel

Oh, wie schön ist Panama

Genre

Literaturverfilmung , Zeichentrickfilm

Klassenstufe

1. bis 3. Klasse

Altersempfehlung

6 bis 8 Jahre

Unterrichtsfächer

Deutsch

Themen

Freundschaft, Träume, Reisen, Literaturverfilmung

Kinostart

21.09.2006

Inhalt


mehr Info

Der kleine Bär und der kleine Tiger leben glücklich in ihrem Haus am Fluss bis eines Tages eine Kiste mit der Aufschrift "Panama" vorbeischwimmt, die nach Bananen duftet. Gemeinsam brechen sie auf, um sich auf die Suche nach dem geheimnisvollen Land zu begeben – mit dabei sind die Tigerente, die Angel und ein Topf. Sie treffen auf ihrer langen Reise viele Tiere und geraten in abenteuerliche und gefährliche Situationen. Im Sturm stranden sie auf einer einsamen Insel, wo es tatsächlich Bananen in Hülle und Fülle gibt. Bald jedoch langweilen sie sich im "Paradies" und sehnen sich nach ihrem Zuhause ...

Umsetzung


mehr Info

"Oh, wie schön ist Panama" ist ein farbenfroher, detailreicher Film, dem es gelingt, Janoschs Vorlage atmosphärisch dicht, unterhaltsam und spannend umzusetzen. Um Spielfilmlänge zu erreichen, wurden zudem für die filmische Adaption des erfolgreichen Kinderbuchs Figuren und Handlungselemente neu erfunden. Für ältere Kinder werden Anspielungen an Märchen und parodistische wie satirische Elemente wahrnehmbar. Zusätzlich unterstützt, erzeugt und verdichtet wird die Atmosphäre des Filmes durch die Filmmusik, die Klassisches und Populäres einsetzt und etwa die Begegnung mit der Kuh mit Zitherklängen unterlegt.

Anknüpfungspunkte für die pädagogische Arbeit


mehr Info

Die Literaturverfilmung knüpft an das Bedürfnis zu träumen an. Sie zeigt zunächst, dass und wie wichtig es ist, Träume zu haben und zu versuchen, diese zu verwirklichen. Der Film greift den kindlichen Drang nach Neuem und Unbekanntem auf und verweist dennoch auf die Unentbehrlichkeit eines vertrauten und sicheren Ortes, von dem aus sich die Welt erkunden lässt. Deutlich wird der hohe Wert stabiler Beziehungen, die für das Lebensgefühl und neue Entdeckungen unabdingbar sind.

Veranstaltungen


mehr Info

Kinofinder: www.kinofenster.de

Wenn Sie Interesse an einer Schulkinoveranstaltung haben, setzen Sie sich bitte mit einem Kino in Ihrer Umgebung in Verbindung. Dort wird man Sie gern beraten. Gern sind wir Ihnen auch bei der Kontaktaufnahme behilflich.

letzte Aktualisierung: 29.09.2016

Regie

Martin Otevrel

Buch

Guido Schmelich, nach dem Kinderbuch von Janosch

Darsteller/innen

Til Schweiger (Kleiner Tiger), Dietmar Bär (Kleiner Bär), Anke Engelke (Fisch), Ralf Schmitz (Schnuddel)

Länge

70 Min

Sprachfassung

deutsch

Format

35mm, Farbe

FSK

ohne Altersbeschränkung

FBW

Prädikat „besonders wertvoll“

Verleih

Warner Bros. Pictures Germany

Impressum
Sitemap