Filmplakat Unheimlich perfekte Freunde

Unheimlich perfekte Freunde

Deutschland 2018

Die Freunde Frido und Emil gehen in die vierte Klasse. Emil wird es ans Gymnasium schaffen, während Fridos Schulleistungen nicht ausreichen. Auf einem Jahrmarkt entdeckt Frido einen Spiegel, aus dem er einen perfekten Doppelgänger herauszieht, der für ihn zur Schule geht und überall sehr gut ist. Doch dann macht der mustergültige Frido einige Probleme, genauso wie Emils rüpelhaftes Ebenbild. Nun müssen die Freunde einen Weg finden, ihre Doppelgänger wieder los zu werden.

Genre

Komödie, Kinderfilm

Klassenstufe

3. bis 6. Klasse

Altersempfehlung

8 bis 12 Jahre

Unterrichtsfächer

Deutsch, Ethik, Religion, Kunst

Themen

Freundschaft, Leistungsdruck, Schule, Eltern, Selbstbestimmung, Fantasie, Außenseiter

Kinostart

04.04.2019

Inhalt


mehr Info

Frido und Emil sind gute Freunde. Die beiden zehnjährigen Jungen gehen in die vierte Klasse und stehen kurz vor dem Übertritt an eine weiterführende Schule. Während Emil die Schule leicht fällt, so dass ihm eine Gymnasialempfehlung sicher ist, schreibt Frido mehrere schlechte Klassenarbeiten und es ist sehr fraglich, ob er weiterhin mit seinem Freund in die gleiche Schule gehen kann. Da entdeckt Frido auf einem Jahrmarkt einen Spiegel, aus dem er sein Ebenbild herauszieht, das im Gegensatz zu ihm in allem perfekt ist und seine Schulprobleme zu lösen scheint. Während der perfekte Frido die Schulbank drückt, genießt der echte Frido im still gelegten Erlebnisbad seine freie Zeit. Doch Fridos Doppelgänger-Leben läuft nicht glatt und so vertraut er sich Emil an, der sich daraufhin ebenfalls einen Doppelgänger verschafft. Als ihre Abbilder sich jedoch immer mehr danebenbenehmen, suchen die Freunde nach einer Lösung, wie sie den Spuk wieder loswerden.

Umsetzung


mehr Info

Witzig, pointiert und mit großem Charme greift der Film aus der Initiative „Der besondere Kinderfilm“ den Druck auf, dem Kinder und Eltern, insbesondere an bayrischen Grundschulen ausgesetzt sind, wenn es am Ende der vierten Klasse um die Frage des Übertritts an das Gymnasium geht. Wie gerne hätten da viele Kinder einen super perfekten Doppelgänger! Spannend, sehr fantasievoll und mit gut auf die jeweiligen Szenen abgestimmter Musik, gelingt es Markus H. Rosenmüller die Vorteile und Schattenseiten eines perfekten kindlichen Ichs darzustellen. Dabei spart er auch nicht an amüsanten Seitenhieben auf den oftmals übertriebenen Ehrgeiz der Eltern. Luis Vorbach als Frido 1 und Frido 2 stellt die Gegensätzlichkeit seiner beiden Rollen im ständigen Wechsel grandios dar. Margarita Broich verkörpert die strenge und etwas schräge Klassenleiterin ebenfalls sehr gut.

Anknüpfungspunkte für die pädagogische Arbeit


mehr Info

Die erzählte Geschichte spielt zwar in einer Fantasiewelt mit magischen und skurrilen Momenten, ist aber gleichzeitig sehr realitätsnah, in dem sie auf lustige, aber auch punktgenaue Weise den Perfektionswahn und den Leistungsdruck in unserer Gesellschaft aufgreift. Die Kinder können anhand des Films miteinander ins Gespräch kommen, inwieweit sie selbst diesen Druck durch Elternhaus und Schule spüren und wie sie damit umgehen. Ebenso können die Gruppenkonstellationen in Klassenverbänden und die verschiedenen Zuschreibungen an manche Kinder wie „der Dumme“, „der Sportliche“, „der Streber“ kritisch hinterfragt werden. Die Botschaft des Films, dass die Einzigartigkeit jedes Menschen mit allen seinen Stärken und Schwächen viel wichtiger ist als die Erwartungen anderer an seine Leistungen, kann hier befreiend wirken und dazu anregen, sich selbst anzunehmen und andere so zu akzeptieren wie sie sind.

Veranstaltungen


mehr Info

Wenn Sie Interesse an einer Schulkinoveranstaltung haben, setzen Sie sich bitte mit einem Kino in Ihrer Umgebung in Verbindung. Dort wird man Sie gern beraten. Gern sind wir Ihnen auch bei der Kontaktaufnahme behilflich.

Autorin: Sabine Kögel-Popp, 05.03.2019, letzte Aktualisierung: 12.03.2019

Regie

Markus H. Rosenmüller

Buch

Simone Höft, Nora Lämmermann

Darsteller/innen

Luis Vorbach, Jona Gaensslen, Marie Leuenberger, Margarita Broich u. a.

Länge

92 Min

Sprachfassung

deutsche Originalfassung,

Format

digital, Farbe

FSK

liegt noch nicht vor

Verleih

SquareOne Entertainment

Impressum
Sitemap
Datenschutz