Kongress

„Vision Kino“ ist die bundesweit wichtigste Konferenz zu Film, Kompetenz und Bildung. Seit dem ersten Kongress 2006 treffen sich alle zwei Jahre Pädagogen*innen, Filmschaffende, Kinobetreiber*innen, Politiker*innen und Wissenschaftler*innen, um miteinander zu diskutieren, Projekte zu entwickeln und neue Perspektiven für die Filmbildung zu eröffnen. Dadurch entstehen neue Verbindungen zwischen Schulen, Kinos, Filminstitutionen, Universitäten und medienkulturelle Einrichtungen. Gäste aus dem Ausland zeigen internationale Entwicklungen auf, Filmschaffende bringen ihr Filme als „work in progress“ ein und entwickeln gemeinsam mit den Teilnehmenden Bildungsangebote dazu. Das alles immer im Hinblick auf und vor allem gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen!

Der nächste Kongress der VISION KINO findet vom 21. bis 23. November 2018 in Erfurt statt. 

Ansprechpartnerin

Ansprechpartnerin

Maren Wurster

Tel. 030 / 27 577 573

Link auf Archiv Kongress 2016

Im Mittelpunkt des Kongresses 2016 stand die Frage, welchen Beitrag Filmbildung und interkulturelle Filmarbeit zu kultureller Vielfalt , gesellschaftlicher Teilhabe und Integration leisten.

Foyer des Kongress von oben

2014 lag der Schwerpunkt der theoretischen und praxisnahen Diskussionen der Teilnehmenden auf der Bedeutung digitaler Welten für die (Film-)Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Erte Stuhlreihe des Kongresses, besetzt mit prominenten Gästen

2012 ging es um die Bedeutung der Filmbildung für die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen sowie um die Chancen für die Integration benachteiligter Kinder und Jugendlicher, die im Film liegen.

Teilnehmende eines Podiums auf Bühne, im Vordergrund angeschnittenein Aufsteller

2010 richtete sich der Fokus der Veranstaltung auf die Rolle der Eltern für die Medienerziehung von Kindern und Jugendlichen sowie die Ausbildung von Lehrkräften und Pädagogen/innen in punkto Filmbildung.

Teilnehmende eines Podiums auf Bühne

2008 stand neben der Erreichbarkeit von Kindern und Jugendlichen aus unterschiedlichen Bildungskontexten vor allem das Medium Film als Mittel der interkulturellen Verständigung und Element von Integration im Mittelpunkt der Diskussion.

voll besetzter Kinosaal

Leitfragen des Kongresses 2006 waren: Was wurde seit der Filmkompetenz-Erklärung im deutschen Bildungswesen umgesetzt und wie kann die Vermittlung von Filmkompetenz verbessert und effizienter gestaltet werden.

Impressum
Sitemap