Kongressdokumentation "Vision Kino 16: Film - Kompetenz - Bildung"

Welchen Beitrag können Filmbildung und interkulturelle Filmarbeit zu kultureller Vielfalt, gesellschaftlicher Teilhabe und Integration leisten? Wie können mehr Filme, die sich auf Augenhöhe mit der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen auseinandersetzen und die einen wichtigen Beitrag für die Persönlichkeitsentwicklung Heranwachsender leisten, entstehen und ihre Adressaten finden? Und welche Chancen hat das Kino als einzigartiger und ursprünglicher Rezeptionsort bewegter Bilder angesichts sich wandelnder Sehgewohnheiten, welche Perspektiven ergeben sich daraus für die Filmbildung?

Diese und weitere Fragen wurden mit rund 300 Vertreter/innen aus Politik, Bildung, Kultur, Wissenschaft und Filmwirtschaft diskutiert , konkrete Fragestellungen in praxisorientierten Workshops vertieft und konkret erfahrbar gemacht  – auch im Hinblick auf zukünftige Bildungsangebote sowie Handlungsorientierungen und Forderungen an Politik und Bildung. 

Neue Kinoproduktionen für die Bildung, die in der Abschlussrunde von hochkarätigen Filmschaffenden präsentiert wurden, bildeten den Abschluss eines inspirierenden Kongresses.

Graphic Recorder Christoph J. Kellner bei der Arbeit im Kaisersaal, von schräg hinten aufgenommen

Christoph J. Kellner hat unseren Kongress zeichnerisch begleitet. Seine Bilder sehen Sie hier.

Integrationsbeauftragte Mirjam Kruppa im Interview am Stand des Kongressradios

Das Team vom Kongressradio hat Referentinnen und Referenten und Gäste des Kongresses interviewt.

Impressum
Sitemap