Lehrplan & Ausbildung

Film- und Medienbildung sind integrative Querschnittsaufgaben jenseits eines eigenen Schulfachs und erfordern die Entwicklung von anschlussfähigen Filmkompetenzen und überprüfbaren Qualitätsstandards zwecks Implementierung in die Bildungspläne und Curricula vorhandener Fächer. Die Kultusministerkonferenz der Länder hat mit der wegweisenden Beschlussfassung zur „Medienbildung in der Schule“ vom 8. März 2012 die Bedeutung von Filmbildung noch einmal ausdrücklich hervorgehoben. Die curriculare Verankerung Film bezogener Inhalte ebenso wie die Festschreibung grundlegender Medienbildungsmodule in den Bildungswissenschaften und der fachbezogenen Lehrkräfteausbildung werden darin als zentrale Handlungsfelder genannt. Unter Beachtung föderaler Zuständigkeiten konnte und kann VISION KINO hier in Abstimmung und Kooperation mit den Landesinstituten für Schule und Medien Expertise und Vernetzungskompetenz einbringen. Die Entwicklung von Filmbildungskonzepten wie das kompetenzorientierte Konzept zur Lehrer*innenbildung (2020) ebenso wie die Initiierung und Durchführung von Modellprojekten zur Lehrkräftebildung dienen dazu, durch bessere Vernetzung bundesweiten Transfer zu ermöglichen.

Ansprechpartner

Ansprechpartner

Reinhard Middel

Tel. 030 / 27577 574

Ein Mädchen bekommt gezeigt, wie ein Rollkino funktioniert, Bild von der Eröffnung der SchulKinoWochen Berlin 2012

Nach fachlicher Beratung mit Expert*innen hat der Arbeitskreis Filmbildung (AKF) im Rahmen der Länderkonferenz MedienBildung (LKM) ein gemeinsam mit VISION KINO erarbeitetes Konzept für die Filmbildung von Lehrer*innen vorgelegt. 2015 erschien das aktualisierte kompentenzorientierte Filmbildungskonzept für die Schule.

Blick zur Leinwand in einem Kinosaal, im Vordergrund meldet sich ein Kind, das von hinten zu sehen ist.

Von der Grundschule bis hin zu den weiterführenden Schulen finden sich in den Bundesländern zunehmend Regelungen in den Lehrplänen, die das Medium Film als Unterrichtsgegenstand berücksichtigen.

Eine Frau probiert eine Wunderscheibe vor dem Spiegel aus.

Zwei Modellprojekte zur Qualifizierung von Lehrkräften aus Bayern und Nordrhein-Westfalen werden hier vorgestellt.

Jemand blättert in Broschüren, nur die Hand ist zu sehen

VISION KINO hat eine Bestandsaufnahme der wichtigsten deutschsprachigen Schulfilmheft-Publikationen sowie ähnlicher filmpädagogischer Texte und Materialien vorgenommen. Dadurch konnten neue Bewertungsmaßstäbe für die Beratungs- und Vermittlungsarbeit mit filmpädagogischen Materialien gewonnen werden.

Lehrkräfte bei einer Fortbildung seitlich an Tischen sitzend

Die Fortbildung von Lehrkräften ist fester Bestandteil der Konzeption der SchulKinoWochen. Lehrer/innen haben die Möglichkeit, die in der Fortbildungsveranstaltung erworbenen Kompetenzen für die Vor- und Nachbereitung des Filmbesuchs einzusetzen.

Impressum
Sitemap
Datenschutz