Berlinale Generation 2008

Ergebnisse des Schulprojektes im Rahmen von Berlinale Generation 2008.

Dank des 2004 gestarteten Schulprojektes im Rahmen der Kinder- und Jugendfilmsektion Generation der Berlinale konnten auch 2008 rund 50 Lehrer und Lehrerinnen aus Berlin und dem Umland die Filme der Sektion gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schülern gezielt vor- und nachbereiten. Die Lehrkräfte hatten bereits vor dem Festival die Möglichkeit, verschiedene Generations-Filme anschauen, um sich dann für einen von ihnen zu entscheiden. Der ausgewählte Film wurde zentral in eine Unterrichtseinheit einer oder mehrerer Fächer implementiert, gemeinsam mit der Schulklasse besucht und intensiv nachbereitet, wobei Methodenvielfalt bei der Umsetzung höchst erwünscht ist und von den beteiligten Lehrerinnen und Lehrern auch gerne genutzt wurde.

Eine Auswahl an Projektberichten und Ergebnissen ist an dieser Stelle veröffentlicht.
Hinweis: Zum Ansehen der Berichte ist ein aktuelles Flash-Plug-in im Browser erforderlich. Alternativ können die Dokumentationen in der rechten Spalte heruntergeladen werden.

Weiterführende Links

Berlinale Generation

"Wo ist Winkys Pferd" (Mischa Kamp, Niederlande/Belgien 2007) Projektbericht der Klasse 1a der Anna-Lindh-Schule Berlin

Filminhalt: Alle Kinder lieben den Weihnachtsmann. Winky liebt das Pferd, auf dem er geritten kommt. Winkys Wunsch, auf dem Pferd auch zu reiten, ist leider deutlich größer als sie selbst.

Die Klasse 1a der Anna-Lindh-Schule Berlin wird von hochbegabten und schwachen Schülern gemeinsam besucht. Der Projektbericht enthält eine Beschreibung der didaktischen Annäherung an den Film durch die Lehrerin sowie ein von den Schülern selbst gestaltetes Bilderbuch (für Vollbild-Ansicht doppelklicken):

"Buddha zerfiel vor Scham" (Hana Makhmalbaf, Iran/ Frankreich 2007) Projektbericht Klasse 6a Lenau Grundschule Berlin

Filminhalt: Bakhtay möchte zur Schule gehen wie der Nachbarsjunge. Doch sie hat weder Heft noch Stift, und ohne diese Dinge nimmt einen die Mädchenschule am anderen Flussufer nicht auf. Unten vor den Felsen verwickeln sie ein paar Jungs in ein Spiel. Jetzt ist Bakhtay ihre Gefangene, und mit Gefangenen kann man machen, was einem einfällt oder was man bei den Erwachsenen gesehen hat... 

Der Projektbericht stammt von der 6. Klasse der Lenau Grundschule Berlin, die seit der Einschulung jedes Jahr die Berlinale besuchen (für Vollbild-Ansicht doppelklicken):

Download - Projektbericht

"Die zehn Leben der Titanic"/ "Kung Fu Kid"/ "Ein bisschen Angst im Dunkeln" Projektbericht der Klasse 6a der Nelson-Mandela-Schule Berlin

"Die zehn Leben der Titanic" (Grethe Bøe, Norwegen 2007): Katzen haben viele Leben und mindestens ein Geheimnis. Titanic, die Katze, trägt ihres mit sich, seit vor langer Zeit ihrem Namen traurig alle Ehre gemacht wurde: Trotz Vorwarnung gingen ihre Besitzer an Bord des Luxusdampfers und ertranken im Eismeer...

"Kung Fu Kid" (Issei Oda, Japan 2007): Ein kleiner Shaolin-Mönch hat sein Dorf noch nie verlassen und ist doch schon weit gekommen. Nach Jahren harten Trainings beherrscht er die Kunst des Kung-Fu fast wie kein anderer. Ein Gegner noch, dann hat er die finale Stufe erreicht...

"Ein bisschen Angst im Dunkeln" (Mischa Livingstone, USA 2007): Und wovor fürchtest du dich nachts? Vielleicht ist das Böse direkt hinter dir. Was raschelt dort beim Fenster? Ich glaube, es versteckt sich unter deinem Bett. Oder vielleicht doch im Schrank? Ja, da ist es. Gute Nacht, Jungs, schlaft gut!

Der Projektbericht beschreibt, wie diese unterschiedlichen Filme im Rahmen des einwöchigen Berlinale-Projektes in den Unterricht der Klasse 6a der Nelson-Mandela-Schule integriert wurden (für Vollbild-Ansicht doppelklicken).

Download - Projektbericht

Impressum
Sitemap