Drei Anwärter für den Kindertiger 2016

Für die neunte Ausgabe des von VISION KINO und KiKA verliehenen Drehbuchpreises Kindertiger wurden drei Drehbücher von Kinderfilmen nominiert, die kürzlich im Kino zu sehen waren. Die Preisverleihung findet am 7. Dezember in Erfurt statt.

Aus neun eingereichten Drehbüchern für den Kindertiger 2016 nominierten Meike Kordes (Produzentin Kordes & Kordes Film), Annekatrin Wächter (Redakteurin KiKA), Martin Verg (Chefredakteur GEOlino) sowie die Geschäftsführerin von VISION KINO, Sarah Duve, drei Bücher. Im nächsten Schritt bestimmt eine Kinderjury – drei Mädchen und zwei Jungen, die sich bei KiKA für diese Aufgabe beworben haben – den Gewinner.

Die Nominierten sind:
Ritter Trenk von Gerrit Hermans, basierend auf dem Roman „Der kleine Ritter Trenk“ von Kirsten Boie
Heidi von Petra Volpe, basierend auf den Romanen von Johanna Spyri
Rico, Oskar und der Diebstahlstein von Martin Gypkens nach dem gleichnamigen Roman von Andreas Steinhöfel

Zum Kindertiger konnten Drehbücher eingereicht werden, die als Vorlage für einen bereits verfilmten Kinderfilm dienten, der in den vergangenen zwölf Monaten im Kino aufgeführt wurde.

Die Nominierung ist mit 5.000 Euro dotiert. Die Autorin bzw. der Autor des besten Drehbuchs erhält zusätzlich 15.000 Euro für die Entwicklung eines neuen Kinder- oder Jugendfilm-Drehbuchs. Die Gelder stellt die Filmförderungsanstalt (FFA) zur Verfügung, die den Preis zusammen mit VISION KINO und KiKA 2008 ins Leben gerufen hat.

Die feierliche Preisverleihung findet am 7. Dezember 2016 zusammen mit der Eröffnung des Kongresses "Vision Kino 16: Film – Kompetenz – Bildung" in Erfurt statt.

Ansprechpartnerin

Heide Schürmeier

Tel. 030 / 27577 571
Mob. 0171 / 511 51 09

Logo Kindertiger

Logo Kindertiger

Impressum
Sitemap