Kinder entscheiden über den Drehbuchpreis KINDERTIGER 2020

Die Nominierungen für den Kindertiger 2020 stehen fest: Die Drehbücher zu den Filmen Cleo von Stefanie Ren und Erik Schmitt, Fritzi - Eine Wendewundergeschichte von Beate Völcker und Péter Palátsik (Co-Autor) sowie Als Hitler das rosa Kaninchen stahl von Caroline Link und Anna Brüggemann konkurrieren in diesem Jahr um den höchstdotierten Preis für deutschsprachige Kinder- und Jugenddrehbücher. Insgesamt wurde unter rekordverdächtigen 16 Drehbüchern ausgewählt. Über die Nominierungen entschieden die Kinder- und Jugendjurys Berlin und Erfurt der Deutschen Film- und Medienbewertung FBW.

Nun werden die nominierten Drehbücher an die Kinder der KiKA-Jury übergeben. Bis zum 12. Juni konnten sich Kinder über das  KiKA-Medienmagazin „Timster“ dafür bewerben. Diese zweite Jury, bestehend aus Kindern im Alter von neun bis zwölf Jahren, entscheidet nun, im Rahmen eines filmpädagogisch begleiteten Workshops beim KiKA zu den nominierten Drehbüchern, über den oder die Gewinner*in. 

Der von VISION KINO und KiKA vergebene und mit 20.000 Euro dotierte Preis ermöglicht die Entwicklung eines neuen Kinder- oder Jugendfilmdrehbuchs. Bisher entstanden u.a. Treatments und Drehbücher zu relevanten Kinderfilmen wie WINTERTOCHTER, VORSTADTKROKODILE 2 oder – demnächst – GLASZIMMER. Erstmalig entscheiden in diesem Jahr ausschließlich Kinder über Nominierung und Preisträger*in. Die feierliche Preisverleihung des KINDERTIGERS findet im Rahmen des Kongresses „Vision Kino 20“ am 25. November 2020 in Erfurt statt. 

Mit Bildern erzählen – Anregungen für Lehrkräfte zu Drehbüchern im Unterricht

Anlässlich der Drehbuchpreises „Kindertiger“ stellt VISION KINO Materialien für die Arbeit mit Drehbüchern zur Verfügung, die auch unabhängig von dem Preis eingesetzt werden können. „Mit Bildern erzählen“ richtet sich an Lehrkräfte der 4. bis 8. Klassenstufe. Die Onlinepublikation stellt den Aufbau eines Drehbuchs vor und vermittelt Grundlagen zur Filmdramaturgie. Die Arbeitsblätter geben spielerische Anregungen, wie die Schülerinnen und Schüler sich im szenischen Spiel oder mit filmischen Methoden Drehbüchern annähern können. Darüber hinaus ist das Material auch für Gruppen und Schulklassen geeignet, die sich mit kompletten Drehbüchern beschäftigen möchten.

Ansprechpartnerin

Ansprechpartnerin

Gabriele Blome

Tel. 030 / 27577 572

Ein Projekt mit
 

In Zusammenarbeit mit
 

Impressum
Sitemap
Datenschutz