Internationale Projekte und Kooperationen

Durch seine einzigartige Sprache kann Film über Grenzen hinweg zu Verständigung und gemeinsamen Erfahrungen beitragen. Gleichzeitig bereichern unterschiedliche Filmkulturen und Vermittlungsansätze die Filmbildung.

VISION KINO beteiligt sich deshalb regelmäßig an internationalen Kooperationsprojekten. Zu unseren Partnern gehören Filminstitute genauso wie Kinematheken oder Bildungseinrichtungen.

In Zusammenarbeit mit europäischen und weiteren internationalen Partnern enstanden bisher unter anderem ein Rahmenplan für Filmbildung in Europa, eine Online-Fortbildung für Multiplikator*innen und ein Programm zur Filmbildung in der Migrationsgesellschaft. Der grenzüberschreitende Austausch und Dialog gibt uns auch neue Denkanstöße für unsere eigene Arbeit.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Hintergründe und Informationen zu unseren internationalen Projekten.

Ansprechpartnerin

Ansprechpartnerin

Sabine Genz

Tel. 030 / 27 577 575

Ansprechpartnerin

Ansprechpartnerin

Elena Solte

Tel. 030 / 27577 576

Eine Reihe von jugendlichen Zuschauer*innen in Kinosesseln sitzend

Das Projekt baut auf  "A Framework for Film Education in Europe" auf und führt es weiter in die Praxis: Ein kostenloser Online-Kurs und vier mehrtätige Seminare dienen dem europaweiten Austausch von Erfahrung, der Weitergabe von Wissen und dem Geben neuer Impulse für die Filmbildung. (seit 2019, laufend)

Junge an einer Kamera

Die vorliegende Studie sowie die zugehörigen Länderprofile und Fallbeispiele sind eine Bestandaufnahme von Institutionen und Maßnahmen zur Förderung der Filmbildung in den einzelnen EU-Mitgliedsstaaten. „Screening Literacy“ bildet eine große Bandbreite unterschiedlicher Modelle und Prinzipien ab. (2011 - 2013)

Gesicht eines kleinen Jungen in einem Kinosessel sitzt und gebannt auf die Leinwand schaut

Film hat eine grenzenlose Sprache und verbindet dadurch Menschen, unabhängig von deren Herkunft, Alter, Gender und Lebenserfahrung. Aus diesem Ansatz entwickelte Vision Kino zusammen mit dem Britischen und dem Dänischen Filminstitut ein vielfältiges Programm zur Filmbildung in der Migrationsgesellschaft. (2018)

Kinder im Kino schauen gebannt Richtung Leinwand, das Licht spiegelt sich in ihren Gesichtern

Das Projekt zielte darauf ab, ein ergebnisorientiertes, gemeinsames europäisches Modell für Theorie und Praxis der Filmbildung zu entwerfen, das Film als Kunstform würdigt, das kritische Verständnis fördert, Zugang zum Filmerbe, zum Welt-Kino ebenso wie zum populären Film gewährt und kreatives Filmschaffen fördert. (2014 - 2015)

Impressum
Sitemap
Datenschutz