Filmhefte

Die Filmhefte beschäftigen sich intensiv mit einzelnen, aktuellen Kinoproduktionen und dienen Lehrkräften zur Vor- und Nachbereitung des Filmerlebnisses im Unterricht. In Hintergrundtexten und Arbeitsblättern für Schülerinnen und Schüler werden sowohl thematische Aspekte als auch Besonderheiten der filmischen Inszenierung aufgegriffen und vertieft.

Abbildung des Covers des Filmheftes Nebel im August

NEBEL IM AUGUST basiert auf dem gleichnamigen Jugendroman von Robert Domes und erzählt vom Schicksal des Jungen Ernst Lossa. Der rebellische Sohn fahrender Händler wird in den 1940er als "nicht erziehbar" eingestuft und 1944 nach einer Odyssee durch verschiedene Erziehungsheime und "Heil- und Pflegeanstalten" Opfer der NS-Euthanasie. Das Filmheft, das VISION KINO in Zusammenarbeit mit STUDIOCANAL entwickelt hat, beleuchtet Aspekte der Filmentstehung von der Ideenfindung bis zu den Dreharbeiten, an denen auch Menschen mit Behinderungen beteiligt waren. Darüber hinaus werden das Thema NS-Euthanasie und damit zusammenhängende, ethisch-moralische Fragestellungen behandelt, bis hin zu aktuellen gesellschaftlichen Auseinandersetzungen über den Wert eines Menschenlebens.

Titelseite des Filmheftes DER KLEINE PRINZ mit Plakatmotiv

Die neue Kinoadaption DER KLEINE PRINZ von Mark Osborne bietet die Gelegenheit, sich aus einer heutigen Perspektive und auf Augenhöhe eines jungen Publikums mit einem der bedeutendsten Werke der Weltliteratur auseinanderzusetzen. VISION KINO hat gemeinsam mit Warner Bros. Entertainment Unterrichtsmaterialien entwickelt, die zur Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Aspekten und Fragestellungen des Animationsfilm anregen. Erstmals beinhaltet das Filmheft u.a. auch Arbeitsblätter für Französischlerner/innen in französischer Sprache.

Filmheft BRIDGE OF SPIES, 20th Century Fox of Germany und VISION KINO 2015

Vor dem Hintergrund des Kalten Kriegs erzählt der Agenten-Thriller BRIDGE OF SPIES – DER UNTERHÄNDLER die Geschichte des Versicherungs-Anwalts James B. Donovan (Tom Hanks), der plötzlich in politische Verfahren verwickelt wird. Nachdem er einen enttarnten sowjetischen Spion vor Gericht verteidigt hat, wird er 1962 beauftragt, den ersten Agentenaustausch zwischen den USA und der Sowjetunion auszuhandeln.Das pädagogische Begleitmaterial regt zur Auseinandersetzung mit Themen wie Kalter Krieg, der Rolle der Justiz in demokratischen und totalitären Systemen, Spionage an und analysiert Besonderheiten der filmischen Inszenierung.

MALALA - IHR RECHT AUF BILDUNG, 20th Century Fox, 2015

Im Dezember 2014 erhält die 17-jährige Malala Yousafzai aus Pakistan den Friedensnobelpreis. Malala opferte beinahe ihr Leben, um in die Schule gehen zu dürfen. Ist sie ein Vorbild oder gibt diese rasante internationale Aktivistenkarriere auch Anlass für Kritik? Davis Guggenheim erzählt in seinem Dokumentarfilm vom bemerkenswerten und dramatischen Werdegang eines mutigen Mädchens aus dem Swat-Tal. Gemeinsam mit der Twentieth Century Fox veröffentlicht VISION KINO Unterrichtsmaterial, das Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse zur thematischen und filmsprachlichen Auseinandersetzung mit dem Dokumentarfilm anregen soll.

Ansprechpartnerin

Ansprechpartnerin

Sabine Genz

Tel. 030 / 27 577 575

Ansprechpartnerin

Ansprechpartnerin

Maren Wurster

Bis Ende 2016 in Elternzeit

Impressum
Sitemap