Filmheft TIMM THALER ODER DAS VERKAUFTE LACHEN

Titelbild des Filmheftes Timm Thaler

"Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen" ist James Krüss' bekanntestes Buch. Es erschien 1962 und und erzählt die Geschichte eines Jungen, der sein Lachen verkauft und bald merkt, dass ihm mit diesem Handel etwas zutiefst Menschliches verloren gegangen ist. Von diesem Moment an versucht Timm, sein Lachen wiederzubekommen - und findet Freunde, die ihm dabei helfen.

Andreas Dresens TIMM THALER ist die erste Adaption des Stoffes für das Kino. Der Spagat zwischen einem charmanten Kinderfilm und einem klugen, zeitkritischen  Blick auf die Gegenwart gelingt ihm mühelos. Wie auch die literarische Vorlage wechselt die Filmerzählung geschmeidig zwischen den ganz realen Sorgen und Wünschen eines 12-Jährigen und der Fantastik einer teuflischen Traumwelt.

Die Geschichte ist raffiniert konstruiert und die Dialoge sind mitunter hintergründig und anspielungsreich. Deshalb sollte die Erarbeitung vor allem mit jüngeren Schülerinnen und Schülern zu einem Teil das Ziel verfolgen, Handlungszusammenhänge und Figurenbeziehungen zu klären. Die Arbeitsblätter unterstützen dieses Ziel und greifen zudem einzelne Handlungsmotive wie den Teufelspakt, die Wetten oder verschiedene Facetten der Figur Lefuets heraus. Exemplarisch können die Schülerinnen und Schüler eine Filmszene untersuchen und dabei schrittweise nachvollziehen, wie eine knappe, beschreibende Textpassage aus dem Buch für den Film dramatisiert wurde. Der Film und die Anregungen für den Unterricht sind empfohlen für Schülerinnen und Schüler von der 3. bis zur 7. Klasse.

Das Filmheft zum Download

Sie können hier das Filmheft auch direkt im Browser lesen: Öffnen Sie einfach mit Doppelklick.

Impressum
Sitemap