Framework for Film Education in Europe

A Framework for Film Education in Europe

Ausgehend von der Studie „Screening Literacy“ wurde im Juni 2015 ein Rahmenprogramm für Filmbildung in Europa veröffentlicht. Das „Framework for Film Education in Europe“ setzt bei den Ergebnissen an und formuliert eine Reihe von Zielen, die alle erreichen sollten, die mit und über Film lernen wollen und an denen sich Lehrende orientieren können. Das Framework wurde im Rahmen des Creative Europe Programms für Publikums-Entwicklung der Europäischen Kommission finanziell gefördert.
Zum ersten Mal wurde ein solcher Rahmenplan für Europa entwickelt. Die Kenntnisse und praktischen Erfahrungen einer Vielzahl von Institutionen und Bildungseinrichtungen, darunter Universitäten und Kinematheken, nationale Organisationen, kleine NROs ebenso wie industriefinanzierte Gremien, sind darin eingeflossen. Unter Federführung des Britischen Film Instituts (BFI), The Film Space (England) und VISION KINO waren mehr als 25 Partner beteiligt. Von Litauen bis Portugal, von Nordirland bis Griechenland und Zypern – kürzlich beigetretene Länder ebenso wie die „Großen Sechs“ EU-Mitgliedsstaaten haben an der Erstellung des Frameworks mitgearbeitet. Die Teilnehmenden bilden die sogenannte Film Literacy Advisory Group (Beirat für Filmbildung) und hatten zuvor im Rahmen einer Forschungsstudie den Stand der Filmbildung in Europa untersucht.

Impressum
Sitemap