Plakat zu ThuleTuvalu

ThuleTuvalu

Schweiz, Grönland, Tuvalu 2014

Auf den ersten Blick könnten Thule und Tuvalu nicht unterschiedlicher sein: der nördlichste bewohnte Ort der Erde und der Inselstaat im Pazifik. Doch der globale Klimawandel verbindet sie in einer tragischen, für Land und Leute existenzgefährdenden Entwicklung. Gerade jene Menschen, die den geringsten Anteil an der Erderwärmung haben, sind am stärksten betroffen: In Grönland verschwindet das Eis; der pazifische Inselstaat wird vom Meer »gefressen«. Für die hier wie dort sehr naturnah, traditionell lebenden Menschen führt das zu radikalen Veränderungen. Sie verlieren – im wahrsten Sinne des Wortes – den Boden unter ihren Füßen. In eindringlichen, auch bedrückenden Bildern zeigt der Film die Auswirkungen der klimatischen Veränderungen. Er macht anschaulich, dass die auf Klimakonferenzen diskutierten Zukunftsszenarien für Thule und Tuvalu bereits lebensbedrohlicher Alltag sind. Die Erosion beginnt an den Rändern, der Film rückt sie in den Kern. (Quelle: Filmernst)

Originaltitel

ThuleTuvalu

Genre

Dokumentarfilm

Klassenstufe

ab 9. Klasse

Altersempfehlung

ab 14 Jahre

Unterrichtsfächer

Erdkunde/Geographie,  Sozialkunde/Politik, Religion,  Ethik/Werte

Themen

Klimawandel, Folgen des Klimawandels, Klimaschutz, Klimapolitik,  Klimagerechtigkeit,  Nachhaltige Entwicklungsziele, Umweltethik, Umweltbildung, Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Kinostart

13.08.2015

Inhalt


mehr Info

Auf den ersten Blick könnten Thule und Tuvalu nicht unterschiedlicher sein: der nördlichste bewohnte Ort der Erde und der Inselstaat im Pazifik. Doch der globale Klimawandel verbindet sie in einer tragischen, für Land und Leute existenzgefährdenden Entwicklung. Gerade jene Menschen, die den geringsten Anteil an der Erderwärmung haben, sind am stärksten betroffen: In Grönland verschwindet das Eis; der pazifische Inselstaat wird vom Meer »gefressen«. Für die hier wie dort sehr naturnah, traditionell lebenden Menschen führt das zu radikalen Veränderungen. Sie verlieren – im wahrsten Sinne des Wortes – den Boden unter ihren Füßen. In eindringlichen, auch bedrückenden Bildern zeigt der Film die Auswirkungen der klimatischen Veränderungen. Er macht anschaulich, dass die auf Klimakonferenzen diskutierten Zukunftsszenarien für Thule und Tuvalu bereits lebensbedrohlicher Alltag sind. Die Erosion beginnt an den Rändern, der Film rückt sie in den Kern. (Quelle: Filmernst)

Veranstaltungen


mehr Info

Wenn Sie Interesse an einer Schulkinoveranstaltung haben, setzen Sie sich bitte mit einem Kino in Ihrer Umgebung in Verbindung. Dort wird man Sie gern beraten. Gern sind wir Ihnen auch bei der Kontaktaufnahme behilflich.

letzte Aktualisierung: 30.09.2016

Regie

Matthias von Gunten

Buch

Matthias von Gunten

Darsteller/innen

Takuao Malaki Lars Jeremiassen, Rasmus Avike, Patrick Malaki, Vevea Tepou, Foni Tulafono, Kaipati Vevea

Länge

96 Min

Sprachfassung

Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Format

digital, Farbe

FSK

ohne Altersbeschränkung

Verleih

Barnsteiner Film

Impressum
Sitemap
Datenschutz