Ein Soldat mit Hörer am Ohr, um einen Feind abzuhören.

Erster Weltkrieg: ein Kurzfilmprogramm
Empfohlen ab 10. Klasse 

Der Ertrag der [6.] deutschen Kriegsanleihe gibt unseren Helden die Kraft zum Siege (Deutsches Filminstitut – DIF)Deutschland 1917 | Animationsfilm | 01:35 Min.

Der für die Messter-Wochenschau produzierte Zeichentrickfilm wirbt für die sechste, im März 1917 ausgegebene deutsche Kriegsanleihe. Ein Soldat nimmt das Geld der Anleihe wie Saatgut aus einem Sack und wirft es auf ein Feld, aus dem in der Folge Industrieanlagen, Flugzeuge, U-Boote, ein Kriegsschiff und ein Zeppelin erwachsen. 


Lieb Vaterland magst ruhig sein
(Bundesarchiv)
Deutschland 1914 | Spielfilm | 5:30 Min.

Übungen einer Berliner Knaben Exerzier Schule 

Bilder aus der großen Schlacht im Westen 5. Teil (1918) (Bundesarchiv)
Deutschland 1918 | Kurz-Dokumentarfilm | Gesamtlänge ca.15 Min. (Auszug)

Auszüge aus dem mehrteiligen Dokumentarfilm das Ausmaß der Zerstörung im französischen Kriegsgebiet Armentières. Eine der wenige Filmaufnahmen, in denen gefallene Soldaten zu sehen sind. 

Der Feind hört mit (Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen)
Deutschland 1918 | Kurz-Spielfilm | 18:02 Min.

Die unachtsamen Kommentare eines deutschen Soldaten, der von den Briten abgehört wird, führen zum Verlust vieler Menschenleben. Der Propagandafilm sollte die Soldaten für den vorsichtigen und vertraulichen Umgang mit geheimen Informationen sensibilisieren. 

Rentier Kulickes Flug zur Front (Bundesarchiv)
Deutschland 1918 | Propagandafilm | 19:37 Min.

Der kriegsmüde Berliner Kulicke hat gerade seine Einberufungsorder zum vaterländischen Hilfsdienst mit Dienstantritt zum 23.10.1918 erhalten. Im Traum fliegt er über das unzerstörte Berlin sowie zerstörte französische Städte. Glücklich darüber, dass der Krieg nicht auf deutschem Boden stattfindet, unterzeichnet er die Kriegsanleihe, die er vorher noch abgelehnt hatte. 

William Held Film – Hunger Blockade Germany (Deutsches Filminstitut – DIF)
Deutschland / USA 1919-1922 | Kurz-Dokumentarfilm | 17:11 Min. (Auszug)

„Hunger Blockade Germany“ ist einer von drei dokumentarischen Filmen, die der amerikanische Arzt und Amateurfilmer William Held während eines Aufenthalts in Berlin von 1919 bis 1922 gedreht hat. Ziel der Kampagne war es, einem amerikanischen Publikum die drastischen Folgen von Hunger und Mangelernährung für deutsche Kinder während des Krieges zu zeigen.

 

 

Impressum
Sitemap