Filmheft SIEGER SEIN

Mit Hoffnung glaubt man, dass alles besser wird. Dann fängt man an zu kämpfen.

Mona ist elf Jahre alt, kann besser Fußball als Deutsch und ist neu an der Schule in Berlin-Wedding. Mit ihrer kurdischen Familie musste sie aus dem Krieg in Syrien fliehen und versucht nun, mit ihrem neuen Leben klarzukommen. Doch mit ihren Mitschüler*innen und in den Klassenräumen gibt es ständig Stress: „Diese Schule ist eine Vollkatastrophe!“, meint sie.

SIEGER SEIN verhandelt anhand der vielen Haupt- und Nebenfiguren diverse Themen rund um das Leben der elfjährigen Mona und ihren Berliner Mitschüler*innen. Im Fokus steht dabei das Ankommen der Protagonistin in einem von verschiedenen Konflikten geprägten Umfeld. So begegnen ihr oder ihren Mitschüler*innen Mobbing, Vorbehalte gegenüber geflüchteten Menschen, sexistische Vorurteile über Mädchen und Queerfeindlichkeit. Durch die Schule als primären Schauplatz im Film tauchen zudem Themen wie Bildungs(un)gleichheit und Armut auf. Zu vielen der Konflikte werden miteinander als Team Lösungsansätze gefunden, sodass es stets Raum für eine zweite Chance gibt. Kinder wie auch Erwachsene lernen, füreinander und für ihre Werte einzustehen, indem sie entweder aus machtvolleren Positionen agieren oder ihre Stimme füreinander erheben – und definieren dadurch das „Sieger sein“.

In diesem Material finden Sie Hintergrundinformationen zum Film, ein Interview mit der Filmemacherin Soleen Yusef sowie Arbeitsblätter für die Schüler*innen mit Aufgaben und Anregungen, miteinander zu diskutieren. Mit drei Beobachtungsaufgaben stimmen sich die Schüler*innen auf den Film ein. Nach der Filmsichtung können dann die folgenden Arbeitsblätter erarbeitet werden.

Die Arbeitsblätter laden zur Auseinandersetzung mit den Themen und Genres des Films ein, um so eine Selbsteinschätzung zu üben. In der Figurenanalyse der Protagonistin Mona wird deren innere Gefühlswelt beleuchtet und dabei eine Untersuchung der filmsprachlichen Elemente angeregt. Besonders hervorzuheben sind die Sprache im Film, die nahbare Darstellung von Fluchterfahrungen sowie der Fußball als zentrales Motiv des Films. Die Schüler*innen können sich mit dem Filmtitel, mit Teamgeist, Zusammenhalt und Sieger sein beschäftigen. Darüber hinaus wird der Umgang mit den diversen Konflikten rekonstruiert. Geschlechterrollen werden als zentraler Konfliktpunkt des Films zusätzlich vertieft. Schließlich wird auf das Demokratieverständnis und die Diktaturerfahrung der Hauptprotagonistin eingegangen. Bei den weiterführenden Links am Ende dieses Heftes finden Sie zudem weitere pädagogische Handreichungen sowie Sportgruppen für junge Mädchen*.

Content Note: SIEGER SEIN enthält Darstellungen von Krieg und rassistischer Gewalt und erfordert einen sensiblen Umgang mit Schüler*innen, die durch diese Themen und Bilder retraumatisiert werden könnten.

Klassenstufe/Altersempfehlung: ab 4. Klasse/ab 9 Jahre
Fächer: Deutsch, Ethik/Lebenskunde, Erdkunde, Sport, fächerübergreifend: Demokratiebildung
Themen: Zusammenhalt, Teamgeist, Sport, Gender/Geschlechterrollen, Flucht, Demokratie, Chancen(un)gleichheit, Zugehörigkeit, Migrationsgesellschaft, Rassismus, Diskriminierung, Ausgrenzung, Außenseiter*innen

Das Filmheft zum Download

Filmausschnitte zur Bearbeitung der Aufgaben

Filmausschnitt für Arbeitsblatt 3

Filmausschnitt für Arbeitsblatt 7

Musik zur Bearbeitung von Arbeitsblatt 4

Impressum
Sitemap
Datenschutz