FilmTipp ZOOM

Das Format FilmTipp ZOOM wirft einen genauen Blick auf die Aspekte eines Films, die ihn zu etwas Besonderem machen. Das können gesellschaftspolitische Fragestellungen ebenso wie die ungewöhnliche Kameraarbeit sein. Neben einer ausführlicheren Filmbesprechung gibt FilmTippZOOM mit Leitfragen und ausgewählten Aufgaben wie z.B. einer Szenenanalyse konkrete Impulse für den Unterricht und Hinweise auf Lernhorizonte und Kompetenzerwerb.

Der so leicht daherkommende Film transportiert eine komplexe Botschaft jenseits von Schwarz-Weiß-Schemata. Er zeigt, wie leicht Vorurteile entstehen und wie schwer sie wieder loszuwerden sind. Passend dazu agieren Ermittler Gordon und seine Assistentin Buffy in dieser "Kriminalgeschichte" weniger als Verbrecherjäger denn als vermittelnde Konfliktlöser. Weitere Themen des Unterrichtsmaterials sind Tiere im Wald und in der Stadt, Angst und was sie mit uns anstellt, Gesetze und Regeln sowie Armut, Hunger und Gerechtigkeit.

In der Verfilmung des Romans von Robert Seethaler steht die jugendliche Hauptfigur Franz Huchel für ein nicht-ausgrenzendes, vorurteilsfreies Menschenbild. Seine couragierte, fürsorgliche und treue Haltung gegenüber dem von rassistischer Hetze betroffenen Sigmund Freud sowie dem politisch Verfolgten Trsnjek hat Vorbildcharakter. Der Film bietet, mit Bezug auf die historischen Hintergründe, u. a. die Möglichkeit, das zurzeit aktuelle Erstarken von Rechtspopulisten in Österreich und Deutschland sowie die Zunahme von gruppenbezogener Hetze zu thematisieren.

Battle-Raps statt Degenkämpfe, HipHop-Songs statt Liebesgedichte und das romantische Liebesdreieck befindet sich auf einer Klassenfahrt.: Regisseur Aron Lehmann erzählt das im 17. Jahrhundert spielende Versdrama „Cyrano de Bergerac“ (1897) von Edmond Rostand als witzige Teenie-Komödie, verlegt in die heutige Teenagerwelt der direkten und schnellen Kommunikation und in eine Mobbing-Kultur, die jede Abweichung von gängigen Schönheitsnormen mit fiesen Sprüchen abwertet.

Ansprechpartnerin

Ansprechpartnerin

Sabine Genz

Tel. 030 / 27 577 575

Weitere FilmTipp ZOOM

Impressum
Sitemap
Datenschutz