FilmTipp ZOOM

Das Format FilmTipp ZOOM wirft einen genauen Blick auf die Aspekte eines Films, die ihn zu etwas Besonderem machen. Das können gesellschaftspolitische Fragestellungen ebenso wie die ungewöhnliche Kameraarbeit sein. Neben einer ausführlicheren Filmbesprechung gibt FilmTippZOOM mit Leitfragen und ausgewählten Aufgaben wie z.B. einer Szenenanalyse konkrete Impulse für den Unterricht und Hinweise auf Lernhorizonte und Kompetenzerwerb.

Allen Lehrkräften, Pädagog:innen, Multiplikator:innen, Kinos, Medienzentren, Bildungsinitiativen und anderen Interessierten stehen die FILMTIPP ZOOMs im Rahmen ihrer Filmbildungsarbeit frei zur Verfügung.

Ansprechpartnerin

Ansprechpartnerin

Sabine Genz

Tel. 030 / 2359 938 65

Filmplakat Oink

Oink

Niederlande 2023

Ein Haustier zum Geburtstag - welches Kind wünscht sich das nicht? Die neunjährige Babs ist überglücklich, als der Opa aus Amerika plötzlich vor der Tür steht und ihr ein kleines Ferkel schenkt. Dass Babs’ vegetarische Mutter nicht so recht an die feinsinnige Seite ihres egoistischen Metzger-Vaters glauben mag, ist ihr egal. Babs hat nur eine Sorge: Ferkel Oink muss stubenrein werden, sonst darf es nicht bleiben.

Originaltitel

Knor

Genre

Animationsfilm, Kinder- und Familienfilm

Klassenstufe

1. bis 5. Klasse

Altersempfehlung

6 bis 10 Jahre

Unterrichtsfächer

vorfachlicher Unterricht, Deutsch, Sachkunde, NaWi, Religion, Lebenskunde/Ethik

Themen

Tierschutz, Vegetarismus, Familie, Vertrauen, Freundschaft, Ehrgeiz, Animationstechniken

Kinostart

04.05.2023

SchulKinoWochen

Inhalt


mehr Info

Einen Welpen zum Geburtstag – wer wünscht sich das nicht als Kind? Und was bekommt man stattdessen? Etwas, das mit den langweiligen Hobbys der Eltern zu tun hat. Zum Beispiel eine kleine Harke für den Gemüsegarten. Die neunjährige Babs scheint das große Los gezogen zu haben, als in dieser Situation urplötzlich der Opa aus Amerika vor der Tür steht und ihr FAST so etwas wie einen Welpen schenkt – ein kleines Schweinchen. Dass Babs’ vegetarische Mutter nicht so recht an die feinsinnige Seite ihres Metzger-Vaters glauben mag, irritiert das Mädchen nicht. Babs hat nur eine Sorge: Ferkel Oink muss brav und stubenrein werden, sonst darf es nicht bleiben. Ihr bester Freund hilft ihr dabei und begleitet sie mit Oink in die Welpenschule. Keiner von den beiden ahnt, dass der so freundlich scheinende Opa im Hintergrund einen fiesen Plan verfolgt: beim diesjährigen Wurstkönig-Wettbewerb hat der alte Metzger noch eine Rechnung zu begleichen.

Umsetzung


mehr Info

Der niederländische Stop-Motion-Film erschafft mit großem Einfallsreichtum und liebevollen Details ein kleines Universum für sich, in das Kinder leicht eintauchen können. Die Geschichte trumpft mit unerwarteten Wendungen und rasanter Komik auf. Sie ist herrlich wild und unkonventionell, herzlich, rasant und chaotisch, ohne dabei zu actionlastig zu sein. Die beiden Hauptfiguren, Babs und ihr bester Freund, bieten viel Identifikationspotential. Wie alle Charaktere im Film sind sie vielschichtig und jenseits erwartbarer Stereotypen in Szene gesetzt. Im Vordergrund kämpfen die beiden in treuer Freundschaft um Babs’ Traum von einem Haustier – im Hintergrund prallen die verschiedenen Generationen und Lebensentwürfe in ihren Widersprüchen aufeinander: Vegetarische Ernährung trifft auf traditionellen Fleischkonsum, rücksichtsloser Ehrgeiz auf familiären Zusammenhalt.

Anknüpfungspunkte für die pädagogische Arbeit


mehr Info

Vielschichtig und ohne moralischen Zeigefinger werden im Film Themen zur Debatte gestellt, die dazu einladen, über menschliche Motive, Werte und Widersprüche zu diskutieren. Die Hauptfigur lebt vegetarisch – ihr bester Freund dagegen isst gerne Fleisch. Der Opa erscheint zunächst als der große Wünscheerfüller – und stellt sich am Ende als jemand heraus, der das Vertrauen seiner Familie für den eigenen Vorteil missbraucht. Die Machart des Animationsfilms, Stop-Motion Technik mit Puppen, bietet einen guten Einstieg, um die grundlegende Funktionsweise von Filmen zu begreifen: eine Abfolge von Einzelbildern, die schnell hintereinander gezeigt als Bewegung wahrgenommen werden. Ohne großen technischen Aufwand kann die Stop-Motion-Technik im Unterricht angewendet werden: Mittels Spielfiguren aus dem Kinderzimmer oder selbstgebastelt aus Papier und einem Smartphone.

Veranstaltungen


mehr Info

Wenn Sie Interesse an einer Schulkinoveranstaltung haben, setzen Sie sich bitte mit einem Kino in Ihrer Umgebung in Verbindung. Dort wird man Sie gern beraten. Gern sind wir Ihnen auch bei der Kontaktaufnahme behilflich.

Autor*in: Melanie Rohde, 02.05.2023, letzte Aktualisierung: 29.11.2023

Regie

Mascha Halberstad

Buch

Fiona van Heemstra nach dem Kinderbuch „De wraak van Knor“ von Tosca Menten

Darsteller*innen

deutsche Stimmen Helena Wieland, Reinhold Weiser, Lisa Schlegel, Gunnar Schmidt, York Lust, Dorothea Reinhold u. a.

Länge

73 Min

Sprachfassung

deutsche Fassung

Format

digital, Farbe

FSK

ohne Altersbeschränkung

FBW

Prädikat "besonders wertvoll"

Verleih

Kinostar Filmverleih

Festivals

Berlinale 2022: Eröffnungsfilm Generation Kplus; Film Fest Ghent 2022: Publikumspreis; CineKId 2022: Preis für den besten niederländischen Kinderfilm; Nederlands Film Festival 2022: Golden Calf für Beste Regie, Filmfest München 2022; BUFF Malmö 2021: Beste Komödie

Impressum
Sitemap
Datenschutz