FilmTipp ZOOM Nico

Ein bewegender Film über das Zusammenleben in Diversität, Freundschaft und Feminismus, und eine Frau of Color, die nicht aufgibt.

Die selbstbewusste und fröhliche Nico liebt ihren Job als Altenpflegerin und ist wegen ihrer offenen Art überall beliebt. Ein rassistisch motivierter Überfall reißt sie plötzlich aus ihrem unbeschwerten Alltag und macht ihr bewusst, wie viel Rassismus sie tatsächlich umgibt.
Auch wenn er eine wichtige Rolle spielt, ist nicht Rassismus das zentrale Thema im Film sondern Empowerment. Rassismus als Ideologie und Praxis wird miterzählt, die Handlung wird jedoch bestimmt durch die Erfahrungen, die Gefühle, Sorgen und Wünsche von Nico als Betroffene und Opfer von Rassismus. Der Film zeichnet detailliert nach, welchen Prozess des Empowerments Nico nach der rassistischen Tat durchläuft: In der erste Phase geht es um die Stärkung ihres Körpers, in der zweiten um die Stärkung ihres Geistes und in der dritten um ihre soziale Verbundenheit und Zugehörigkeit. Nico muss durch Gefühle wie Trauer, Angst und Wut gehen, damit sie ihr Trauma überwinden und wieder normal weiterleben kann.

Das Unterrichtsmaterial setzt einen thematischen Schwerpunkt auf Empowerment und beleuchtet in einem weiteren, warum sich das Filmteam um Regisseurin Eline Gehring, für einen realistischen, dokumentarisch anmutenden Stil entschieden haben könnte.

Klassenstufe/Altersempfehlung: ab 9. Klasse/ab 14 Jahre

Fächer: Deutsch, Sozialkunde, Politik, Ethik, Psychologie, fächerübergreifend: Demokratieerziehung

Themen: Rassismus, Islamophobie, Sexismus, Diskriminierung, Intersektionalität, Gewalt, Diversität, People of Color, migrantische Biografien, Frauen, Feminismus, Empowerment, Homosexualität, Body Shaming, Selbstbewusstsein, Selbstwirksamkeit, Selbstverteidigung, Solidarität, Freundschaft, Staatsangehörigkeit

Das Filmheft zum Dokumentarfilm zum Download

Impressum
Sitemap
Datenschutz