A Framework for Film Education

Ausgehend von der Studie „Screening Literacy“ wurde im Juni 2015 ein Rahmenprogramm für Filmbildung in Europa veröffentlicht. Das „Framework for Film Education“ setzt bei den Ergebnissen an und formuliert eine Reihe von Zielen, die alle erreichen sollten, die mit und über Film lernen wollen und an denen sich Lehrende orientieren können. Das Framework wurde im Rahmen des Creative Europe Programms für Publikums-Entwicklung der Europäischen Kommission finanziell gefördert.
Zum ersten Mal wurde ein solcher Rahmenplan für Europa entwickelt. Die Kenntnisse und praktischen Erfahrungen einer Vielzahl von Institutionen und Bildungseinrichtungen, darunter Universitäten und Kinematheken, nationale Organisationen, kleine NROs ebenso wie industriefinanzierte Gremien, sind darin eingeflossen. Unter Federführung des Britischen Film Instituts (BFI), The Film Space (England) und VISION KINO waren mehr als 25 Partner beteiligt. Von Litauen bis Portugal, von Nordirland bis Griechenland und Zypern – kürzlich beigetretene Länder ebenso wie die „Großen Sechs“ EU-Mitgliedsstaaten haben an der Erstellung des Frameworks mitgearbeitet. Die Teilnehmenden bilden die sogenannte Film Literacy Advisory Group (Beirat für Filmbildung) und hatten zuvor im Rahmen einer Forschungsstudie den Stand der Filmbildung in Europa untersucht.

Organisations and Partners
Mark Reid, British Film Institute (BFI)
Ian Wall, The Film Space
Sarah Duve, Vision Kino
Caren Willig, freelance
Nuria Aidelman and Montserrat Planella Serra, A Bao a Qu, Barcelona; Laura Orlescu and Yvonne Irimescu, Active Watch, Romania; Alejandro Bachmann, Austrian Film Museum; Michelle Cannon, CEMP, Bournemouth; Nathalie Bourgeois, Cinematheque Francaise; Scott Donaldson, Creative Scotland; Orestis Tringides, Cyprus Community Media Centre; Pavel Bednarik, Czech National Film Archive; Martin Brandt-Pedersen, Danish Film Institute; Laszlo Hartai and Anette Hilbert, Hungarian Moving Image and Media Education Association; Alicia McGivern, Irish Film Institute; Maria Leonida and Menis Theodoridis, Karpos, Greece; Petra Slatinsek, Kinodvor, Slovenia; Ginte Zulyte, Meno Avilys, Lithuania; Bernard McCloskey, Northern Ireland Screen; Agata Sotomska, Polish Film Institute; Per Eriksson and Kaly Halkawt, Swedish Film Institute; Vitor Reia-Baptista, University of the Algarve; Lidia Peralta Garcia and Marta Portales Oliva, University Autonoma Barcelona; Simone Moraldi, University of Roma Tre; Sabine Genz, Michael Jahn and Elena Solte, Vision Kino, Germany.

Kofinanziert durch das Programm Creative Europe Media der Europäischen Union.

Impressum
Sitemap
Datenschutz