Wissenschaftsjahr 2016*17 – Meere und Ozeane

Fast drei Viertel der Erde sind mit Wasser bedeckt. Es umschließt spektakuläre Naturräume, birgt lebenswichtige Ressourcen, regelt das Klima und bleibt doch für Mensch und Forschung teilweise unergründet. Das Filmprogramm zum Wissenschaftsjahr bringt die fernen Welten am Meeresgrundund an den anderen Ufern der Ozeane ganz nah an die hiesigen Zuschauer/innen  heran.

Die Filme illustrieren dabei nicht nur wissenschaftliche Erkenntnisse über die Rolle der Meere und Ozeane im gesamten Ökosystem der Erde, sondern zeigen auch die Schönheit, die Weite und die Magie des Meeres. Sie thematisieren ihre Gefährdung und die bedrohlichen Folgen des Klimawandels an Küsten und auf Inseln und fördern damit eine Erkenntnis, die heute wichtiger ist als je zuvor: Wir sitzen alle im selben Boot.

Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriumsfür Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD).

Weitere Informationen unter Wissenschaftsjahr 2016*17 - Meere und Ozeane

Die Website des Filmprogramms zum Wissenschaftsjahr 2016*17 - Meere und Ozeane mit vielen Hintergründen, Aufgaben und Informationen sowie Begleitmaterialien zum Download finden Sie hier.

Ansprechpartnerin

Ansprechpartnerin

Elena Solte

Tel. 030 / 27577 576

gefördert vom

Die Filme des Programms

Regie: Nick Stringer, Großbritannien, Deutschland, Österreich 2008, 81 min

Empfohlen ab 6 Jahren

Regie: Tomm Moore, Irland, Dänemark, Belgien, Luxemburg, Frankreich 2014, 93 min.

Empfohlen ab 7 Jahren

Regie: Matthias von Gunten, Schweiz, Grönland, Tuvalu 2014, 96 min.

Empfohlen ab 14 Jahren

Regie:  Luc Jacquet, Frankreich 2015, 89 min.

Empfohlen ab 14 Jahren

Regie: Max Mönch und Alexander Lahl, Deutschland 2015, 53 min.

Empfohlen ab 15 Jahren

Impressum
Sitemap