Wissenschaftsjahr 2019 - Künstliche Intelligenz

Die Roboter kommen näher: Künstliche Intelligenz revolutioniert die Welt der Technik und krempelt große Teile des Arbeits- und Wirtschaftslebens um. Sie wirft auch Fragen nach ethischen Standards auf: Welche Aufgaben dürfen Pflegeroboter übernehmen? Wer trägt die Verantwortung, wenn autonome Fahrzeuge auf öffentlichen Straßen unterwegs sind? Letztendlich geht es auch um uns Menschen. Wir müssen unsere Rolle in einer technisch veränderten Welt neu definieren. Das Wissenschaftsjahr 2019 widmet sich der Künstlichen Intelligenz mit ihren vielen Facetten und mindestens ebenso vielen spannenden Fragen: Wie lernen Maschinen? Haben sie eigene Rechte? Warum ist die Mensch-Maschine-Kommunikation so kompliziert? Woher kommt das Unbehagen, sich mit menschenähnlichen Robotern zu unterhalten? Das Filmprogramm zum Wissenschaftsjahr gibt Kindern und Jugendlichen Denkanstöße zu diesen elementaren Fragen des 21. Jahrhunderts und macht sie bekannt mit einigen denkenden Maschinen, die in der Filmgeschichte unvergessen bleiben.

Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Sie tragen als zentrales Instrument der Wissenschaftskommunikation Forschung in die Öffentlichkeit und unterstützen den Dialog zwischen Forschung und Gesellschaft.

Weitere Hintergründe, Aufgaben und Informationen sowie Begleitmaterialien zum Download finden Sie ab Januar 2019 auf unserer Website sowie auf der Website des Wissenschaftsjahres. 

Ansprechpartnerin

Ansprechpartnerin

Elena Solte

Tel. 030 / 27577 576

gefördert vom

Die Filme des Programms

Regie: Andrew Stanton, USA 2008, 98 min.

Empfohlen ab 8 Jahren

 

Regie: Morten Tyldum, USA/Großbritannien 2014, 110 min.

Empfohlen ab 14 Jahren

Regie: Alex Garland, Großbritannien 2015, 104 min.

Empfohlen ab 14 Jahren

Regie: Ridley Scott, USA 1982/2007, 113 min.

Empfohlen ab 16 Jahren
 

Impressum
Sitemap
Datenschutz