Filmplakat 2Unbreakable

2Unbreakable

Deutschland 2024

Joanna und Serhat haben ein großes Ziel: Die Olympischen Spiele 2024 in Paris. Der Dokumentarfilm begleitet die beiden in der Qualifizierungsphase für den deutschen Kader im Breaking (Breakdance) und beleuchtet dabei auch ihre Motivation, ihre Philosophie und ihre Lebensrealität als junge Menschen mit Migrationsgeschichte. Unterlegt mit einem mitreißenden Soundtrack erzählt 2UNBREAKABLE von zwei inspirierenden jungen Menschen.

Genre

Dokumentarfilm

Klassenstufe

ab 7. Klasse

Altersempfehlung

ab 12 Jahre

Unterrichtsfächer

Sport, Tanz, Musik, Deutsch, Ethik

Themen

Sport, Tanz, Lebensziele/-planung, Ziele und Träume, Ehrgeiz, Jugend/Jugendkultur, Migration, Migrationsgesellschaft, Zugehörigkeit, Familie, Werte

Kinostart

20.06.2024

Inhalt


mehr Info

Breaking (Breakdance) wird 2024 erstmals olympische Disziplin in Paris sein. Serhat alias BBoy Said aus München und Joanna alias BGirl Joanna aus Dresden brennen schon lange für diesen akrobatischen Tanzsport, der höchste Disziplin erfordert. Der Dokumentarfilm begleitet die beiden Tänzer*innen, die versuchen sich auf diversen Wettbewerben zu qualifizieren, um in den deutschen Kader für Olympia aufgenommen zu werden – dabei wäre Serhat der erste Uigure überhaupt, der an Olympischen Spielen teilnimmt. Die körperliche Herausforderung ist nicht die einzige, die er für sich annimmt. Serhat tanzt, seit er sechs Jahre alt ist, und mehr und mehr geht es ihm beim Breaken auch um den Prozess, den er mit sich selbst erlebt, um sein Wachsen als Mensch, als Tänzer und als Mitglied der uigurischen Community. Joanna ist in ihrer Crew „The Saxonz“ das einzige BGirl. Neben dem Training und „Ranking Battles“ studiert sie Psychologie und übernimmt für die kleine Tochter ihres Lebensgefährten die Mutterrolle.

Umsetzung


mehr Info

2UNBREAKABLE gelingt der Spagat, von Breaking als subkulturellem Lebensstil und dem Wandel zur olympischen Sportart nuanciert zu erzählen: Mit einem mitreißenden Soundtrack und einer Kamera, die in den Tanzszenen beinahe Schwerelosigkeit vermittelt und gerade zu Beginn das Lebensgefühl der Szene unmittelbar transportiert. Während sich der Film anfänglich auf den Zusammenhalt in der Crew und dieses Lebensgefühl konzentriert, wird im Verlauf Serhats Familiengeschichte eingeflochten und eröffnet neue Perspektiven auf seinen großen Wunsch, als erster uigurischer Breakdancer seinen Lebensunterhalt bestreiten zu können. Parallel dazu beleuchtet der Film Joannas Motivation und die Beziehung zu ihrer fünfjährigen Stieftochter. Immer wieder nimmt der Film Rückbezüge in die Szene, welche im Wesentlichen durch Wettkämpfe bebildert werden. Die Dramaturgie zeichnet nach, wie das Breaking erwachsen wird und damit auch nahbarer für ein breites Sportpublikum, das vor allem die athletische Leistung in den Vordergrund stellt und damit verbunden auch die Einbettung von Sport in eine kapitalgeprägte Gesellschaft verortet.

Anknüpfungspunkte für die pädagogische Arbeit


mehr Info

2UNBREAKABLE – wie interpretieren die Schüler*innen den Filmtitel? Sagt er etwas über die Protagonist*innen aus? Anknüpfend an das Thema der Migration können transgenerationale Bezüge geschaffen werden. Welche Erwartungen stellen die Protagonist*innen an sich selbst? Welche Erwartungen werden aus dem persönlichen, familiären und gesellschaftlichen Umfeld an sie gestellt? Was bedeutet Sport gruppendynamisch für die beiden? Die Schüler*innen können beschreiben, mit welchen Bildern, mit welcher Musik, mit welcher Strategie Serhat und Joanna zu Beginn des Films vorgestellt werden und erläutern, ob und wie ihr Eindruck von den beiden sich im Laufe des Films wandelt. Dazu kann untersucht werden, inwiefern Mittel des dokumentarischen Erzählens wie Off-Kommentar, Interview, Beobachtung, aber auch Inszenierung, z. B. der Battle-Szenen, dazu beigetragen haben.

Veranstaltungen


mehr Info

Wenn Sie Interesse an einer Schulkinoveranstaltung haben, setzen Sie sich bitte mit einem Kino in Ihrer Umgebung in Verbindung. Dort wird man Sie gern beraten. Gern sind wir Ihnen auch bei der Kontaktaufnahme behilflich.

Autor*in: Alan Smithee, 05.06.2024, letzte Aktualisierung: 06.06.2024

Regie

Maike Conway

Buch

Maike Conway

Darsteller*innen

Joanna, The Saxonz Dresden, Serhat, Sankofa Crew München

Länge

93 Min

Sprachfassung

deutsche Originalfassung

Format

digital, Farbe

FSK

ab 6 Jahre

Verleih

Cine Global

Impressum
Sitemap
Datenschutz