Projekte

Neben den jährlich bundesweit stattfindenden SchulKinoWochen engagiert sich VISION KINO in verschiedenen anderen Einzelprojekten und Kooperationen in der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit. Kreative Konzepte und Ideen mit Modellcharakter für die bundesweite Filmbildungsarbeit stehen dabei im Fokus. Die Projekte umfassen kreativ-aktive Filmvermittlung ebenso wie rezeptiv-analytische Projekte oder Ansätze, die dazu beitragen, Filmbildung nachhaltig in Lehrplänen oder der Ausbildung von Lehrkräften zu verankern.

Ansprechpartnerin

Ansprechpartnerin

Sabine Genz

Tel. 030 / 814 529 65

Die Pandemie stellt die Kinos vor beispiellose Herausforderungen. Trotzdem oder gerade weil wir nicht genau wissen wie es weiter gehen wird, müssen wir die Frage nach der Zukunft des Kinos diskutieren. Wir wollen deshalb an dieser Stelle Perspektiven von Menschen einbringen, die sich schon lange mit der Entwicklung der Medien beschäftigen – in der Hoffnung, Sie alle und natürlich uns selbt anzuregen, über die Zukunft des Kinos nachzudenken und konkrete Vorstellungen zu entwickeln, wie diese Zukunft Wirklichkeit werden kann.

Das neue Projekt der VISION KINO, das von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien mit einer Laufzeit von drei Jahren gefördert wird, setzt die Kritik von Rassismus und Antisemitismus ins Zentrum der Filmvermittlung. 

Die Bundeszentrale für politische Bildung, das DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum, VISION KINO und das Österreichische Filmmuseum haben sich zusammengeschlossen, um die kulturelle Vielfalt der Gesellschaft in allen Aktivitäten der Filmvermittlung mitzudenken und gezielt zu fördern.

Zu den bundesweiten SchulKinoWochen hat VISION KINO ein Filmprogramm, das sich insbesondere für den Einsatz von Filmen in sprachlich heterogenen Klassen, entwickelt. Im Vorfeld wurde hierzu ein Projekt durchgeführt.

VISION KINO zeichnet zusammen mit der neuen AG Kino Gilde 14plus-Jury einen Wettbewerbsfilm der Berlinale Generation mit einem Preis aus. Eine Jury junger engagierter Kinoleute, die begeistert in ihren Kinos Filmvermittlung für das junge Publikum jahresumfassend umsetzen, kürt den Gewinnerfilm.

Seit 2006 unterstützt VISION KINO aktiv das Schulprojekt der Sektion Generation der Berlinale, das einer jährlich wechselnden Gruppe von Lehrkräften aus Grund- und Oberschulen die Möglichkeit bietet, Filme des Generation-Programms gezielt in den Unterricht einzubinden.

Filmpädagogische Workshops laden ein junges Publikum ein, sich an der Debatte um die Themenfelder der 15 Thesen zu beteiligen und die eigene Lebenswelt in einem größeren gesellschaftlichen Zusammenhang zu reflektieren. 

Seit 2008 vergeben VISION KINO und der KiKA einen Drehbuchpreis der ganz besonderen Art: Der "Kindertiger" ist ein Preis speziell für Kinderfilm-Drehbücher. Das Preisgeld in Höhe von 30.000 Euro stiftet die Filmförderungsanstalt (FFA).

Im kreativ-produktiven Umgang mit Film und Medien vermittelt die Webseite Schüler*innen und Lehrer*innen Film- und Medienwissen sowie urheberrechtliche Grundlagen.

Nach dem Vorbild der SchulKinoWochen richten sich die KitaKinoWochen mit eigens entwickelten Kurzfilmprogrammen an Kinder ab vier Jahre. Im Januar 2018 fand die erste KitaKinoWoche als Pilotprojekt in Hamburg statt, darauf folgten 2019 KitaKinoWochen in Aschaffenburg, Zeil am Main/Hassberge und der Region Vogtland/Westerzgebirge.

Film kann über Grenzen hinweg zu Verständigung und gemeinsamen Erfahrungen beitragen. VISION KINO beteiligt sich deshalb regelmäßig an Kooperationsprojekten mit internationalen Partnern. 

VISION KINO hat zu ausgewählten Filmen aus dem Programm der SchulKinoWochen jeweils fünfminütige Einführungen mit Filmschaffenden produziert. Die Interviews geben Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit, an persönlichen Erfahrungen und Einschätzungen von Filmemachern "teilzuhaben.

CINÉFÊTE ist das französischsprachige Schulfilmfestival der AG Kino – Gilde e.V., dem Verband der Programmkinos und Filmkunsthäuser in Deutschland in Zusammenarbeit mit dem Institut français.

BRITFILMS ist das englischsprachige Schulfilmfestival der AG Kino – Gilde e.V., dem Verband der Programmkinos und Filmkunsthäuser in Deutschland.

Sonderreihe zur DVD „Film verstehen | Geschichte: Holocaust“:  Wie lassen sich mit mehr als 70 Jahren Abstand Wissen und Kenntnisse zum Holocaust an Jugendliche vermitteln? Die DVD „Film verstehen | Geschichte: Holocaust“ bietet Ansätze für einen interaktiven, audio-visuellen Zugang zum Thema Holocaust.

Hier finden Sie verschiedene Projekte, an denen VISION KINO in der Vergangenheit beteiligt war.

Impressum
Sitemap
Datenschutz