Filmplakat Goodbye, Don Glees - Wege einer Freundschaft

Goodbye, Don Glees - Wege einer Freundschaft

Japan 2021

Intensiv leben und nichts bereuen: Drei Freunde begeben sich auf eine Expedition in die Wildnis, lernen sich dabei besser kennen und werden mit grundsätzlichen Fragen konfrontiert. Der in eindrucksvollen Bildern inszenierte Animé erzählt zugleich humorvoll und mit großer Ernsthaftigkeit über Zukunftsängste und Sehnsüchte dreier Jugendlicher sowie den Halt, den eine Freundschaft geben kann.

Originaltitel

Gubbai, Don Gurîzu!

Genre

Anime, Coming-of-Age

Klassenstufe

ab 9. Klasse

Altersempfehlung

ab 14 Jahre

Unterrichtsfächer

Deutsch, Ethik, Religion, Kunst

Themen

Identität, Freundschaft, Erwachsenwerden, Zukunftsängste, Sehnsüchte, Tod/Sterben

Kinostart

08.12.2022

Inhalt


mehr Info

Bis zum Beginn des neuen Schuljahrs war der Holzverschlag im Wald der Lieblingstreffpunkt für die besten Freunde Roma und Toto. Doch nun ist es nicht mehr wie früher. Roma hängt noch an der Hütte, aber Toto, der mittlerweile auf eine Schule in Tokio geht, kann damit gar nicht mehr so viel anfangen. Zudem hat sich noch der etwas jüngere Drop zu ihnen gesellt, der zuvor lange in Island gelebt hat. Als man den drei Außenseitern eines Tages vorwirft, mit einer abgestürzten Drohne einen Waldbrand verursacht zu haben, machen sich die Jugendlichen auf den Weg durch den Wald, um das Drohnenwrack zu finden und mit den Aufnahmen ihre Unschuld zu beweisen. Sie weichen Polizisten aus, treffen auf einen Bären, kommen vom Weg ab, lachen, streiten, reden. Nur worüber Drop spricht, wirkt irritierend. Er erzählt von einem Schatz, nach dem er sucht, dass er länger im Krankenhaus war – und dass das nun sein letztes Abenteuer wird.

Umsetzung


mehr Info

Eine schöne Melancholie liegt über diesem Animé, der immer wieder treffend die Stimmungslagen der drei Jugendlichen einfängt. Ausgelassenheit und Schwermut gehen Hand in Hand, mal treibt sie der Liebeskummer um, mal beginnen sie zu träumen. Dabei schält sich immer mehr heraus, welche Zukunftsängste sie plagen. Sie sehnen sich nach einem unbestimmten Schatz, der irgendwo verborgen liegen muss, haben Angst, etwas Wichtiges zu verpassen, den falschen Weg im Leben einzuschlagen oder Erwartungen nicht gerecht zu werden. GOOD BYE, DON GLEES kommt dabei ohne klassischen Spannungsbogen und ohne Gegenspieler aus, sondern konzentriert sich ganz auf das Zusammenspiel der drei Protagonisten. Viele Szenen sind im kontemplativen Slice-of-Life-Stil animiert, der den Blick auf das Alltägliche lenkt. Durchbrochen werden diese durch poetische, sehr atmosphärische Traumbilder, die durch die fotorealistisch nachgestellten Lichtstimmungen beeindrucken. Als Erzähler führt Roma auch mit einem Voice-Over-Kommentar durch den Film und greift dabei bisweilen der Handlung voraus.

Anknüpfungspunkte für die pädagogische Arbeit


mehr Info

Vor allem im Ethik- oder Religionsunterricht lässt sich gut über die Gefühlslage der Figuren sprechen, die allesamt Außenseiterpositionen einnehmen und insgesamt sehr in sich gekehrt wirken. Was bedrückt sie? Wovor haben sie Angst und wie gehen sie damit um? Für welche Sehnsüchte könnte der „Schatz‟ stehen, nachdem sie suchen? Dabei kann auch ihr Wunsch betrachtet werden, so intensiv wie nur möglich zu leben und Augenblicke festzuhalten. In diesem Zusammenhang bietet es sich an, über den langsamen Übergang von der Jugend zum Erwachsensein zu sprechen und wie darüber im Film erzählt wird. Ergänzend sollte die Wirkung der Bilder diskutiert und der Blick darauf gelenkt werden, welche Rolle Schauplätze und Lichtstimmungen dabei spielen. Allgemein lassen sich anhand von GOOD BYE, DON GLEES aber auch spezifische Merkmale japanischer Animationsfilme analysieren: Vom abstrakten Figurendesign über die detaillierten Hintergründe, aber auch im Hinblick auf den stetigen Wechsel von Übertreibung und Ernsthaftigkeit sowie die Inszenierung von Alltagsgeschichten mit Menschen in der Gegenwart.

Veranstaltungen


mehr Info

Wenn Sie Interesse an einer Schulkinoveranstaltung haben, setzen Sie sich bitte mit einem Kino in Ihrer Umgebung in Verbindung. Dort wird man Sie gern beraten. Gern sind wir Ihnen auch bei der Kontaktaufnahme behilflich.

Autor*in: Stefan Stiletto, 05.12.2022, letzte Aktualisierung: 05.12.2022

Regie

Atsuko Ishizuka

Buch

Atsuko Ishizuka

Länge

95 Min

Sprachfassung

deutsche Fassung, japanische Originalfassung

Format

digital, Farbe

FSK

ab 12 Jahre

Verleih

Leonine

Impressum
Sitemap
Datenschutz