Der Fall Mäuserich - FilmTipp ZOOM

Ein Tanzmusical um Freundschaft und die Nahrungskette

Nach einem Umzug sucht die 8-jährige Meral neue Freund*innen. Merals offenes und zupackendes Wesen stößt zunächst auf Ablehnung bei ihren Mitschülerinnen und -schülern. Viel leichter lässt sich da die Freundschaft mit einer kleinen Maus an, die Meral in ihrem neuen Kinderzimmer entdeckt, vor ihren Eltern versteckt und rettet. Sie nimmt Piep Piep, wie sie die Maus nennt, kurzerhand mit auf Klassenfahrt.
Der Film verknüpft mit Humor und mitreißenden Tanz- und Gesangseinlagen die Themen Freundschaft und Nahrungskette.Nur auf den ersten Blick haben diese beiden wenig miteinander zu tun. Denn über eine Maus als vorübergehendem Ersatzfreund gelingt es Meral, die neu in ihrem Wohnviertel und in ihrer Klasse ist, zwei gegensätzliche Welten miteinander zu verschränken: Die Welt der Naturgestze und die der menschlichen Werte wie Freundschaft und Tierliebe.

Das Unterrichtsmaterial regt dazu an, über Realismus im Film sowie über Tiere als Filmdarsteller und das Genre Tanzmusical zu sprechen. Darüber hinaus gibt es Impulse für die Auseinandersetzung mit naturwissenschaftlichen Themen: Was ist eigentlich ein Eulengewöllen (der niederländische Originaltitel lautet Uilenbal, was die Bezeichnung für Eulengewölle ist)? Wie funktioniert die Nahrungskette? wie unterscheiden sich Haus- und Wildtiere. Schließlich steht das Thema Freundschaft im Mittelpunkt einiger Aktivitäten zum Film.

Klassenstufe/Altersempfehlung: 1. - 4. Klasse | 6 bis 9 Jahre

Fächer: vorfachlicher Unterricht, Sachkunde, Deutsch, Lebenskunde/Ethik, Religion, Kunst

Themen: Freundschaft, Gruppenbildung, Ausgrenzung, Tiere, Nahrungskette, Umgang mit dem Tod, Tanzmusical, Tiere als Filmdarsteller

FilmTipp ZOOM zum Download

Impressum
Sitemap
Datenschutz