Einer trage des anderen Last

DDR 1987/1988, Regie: Lothar Warneke, 118 Minuten
Verleih: Progress Film-Verleih (Berlin/DDR)

EINER TRAGE DES ANDEREN LAST ist ein aufschlussreiches Dokument zum Verhältnis von Staat und Kirche in der DDR. Der preisgekrönte Film zeigt, wie sich aus der anfänglichen Rivalität zwischen einem Volkspolizisten und einem evangelischen Vikar eine solidarische Freundschaft entwickelt. Aus den vermeintlich unüberwindbaren Gegensätzen zwischen christlicher und sozialistischer Weltanschauung entwickelt Lothar Warneke zugleich die Komik seines Films.

Der Film lief im Rahmen des Programms mit Filmgespräch, Begleitmaterial ist nicht erschienen.

Impressum
Sitemap
Datenschutz